Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Fundsachen 

Verloren oder herrenlos?
Hund und Katze, Drahtesel, Schlüsselbund, Geldbörse ... und vieles mehr gehören zu den Dingen, die als Verlust oder Fundsache im Bürgerbüro gemeldet werden.

Pflichten des Finders
Sie müssen alle Gegenstände, die Sie in Greven finden und die offenbar mehr als 10 EUR wert sind, beim Bürgerbüro als Fundgegenstand melden. Tiere haben einen ideellen Wert. Melden Sie also bitte jedes gefundene, zugelaufene oder zugeflogene Tier beim Fundbüro.

Sonderregelung bei Behörden- und Verkehrsfunden
Finden Sie etwas in den Geschäftsräumen oder Beförderungsmitteln einer öffentlichen Behörde oder Verkehrsanstalt, geben Sie den Fund einfach bei einem Angestellten ab.

Ansprüche des Finders
Der Finder hat Anspruch auf

  • den Ersatz von Aufwendungen
  • den Finderlohn

Wo können Sie Fundsachen abgeben bzw. abholen?
Das "Fundbüro" ist Teil des Bürgerbüros im Foyer des Rathauses. Dort können Fundstücke abgeliefert werden. Außerhalb der Öffnungszeiten können in besonderen Fällen, Fundgegenstände auch bei der örtlichen Polizeibehörde abgegeben werden.
Abholen können Sie verlorene Gegenstände nur persönlich beim Bürgerbüro.

Nicht abgeholte Fundsachen werden versteigert
Einmal jährlich werden im Rahmen des Martinusmarktes die nicht abgeholten Fundstücke versteigert. Die Versteigerung findet im Eingangsbereich des Rathauses statt.
In der Tagespresse und auf unserer Homepage finden Sie rechtzeitig entsprechende Hinweise auf den Veranstaltungstermin.

Suche
Suche