Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Gewässerunterhaltung und Hochwasserschutz 

Flüsse und Bäche durchziehen Nordrhein-Westfalen mit einer Gesamtlänge von rund 50.000 Kilometern, zahlreiche Seen nehmen ca. 14.000 Hektar der Landesfläche ein. Zu den Oberflächengewässern kommen umfangreiche Grundwasservorkommen.

Die Ems teilt die Stadt in die beiden Stadtteile Greven links der Ems und Greven rechts der Ems. Bei Hembergen die Glane der Ems zu. Die Münstersche Aa mündet bei Greven in die Ems, ohne die Stadt dabei direkt zu erreichen.

Für diese große Zahl von Gewässern stellen sich den zuständigen Behörden und Institutionen zwei wesentliche Herausforderungen:

Die Gewässer sollen den guten Zustand beibehalten oder dahin entwickelt und die Risiken von Hochwasser vermindert werden.

Mit der Wasserrahmenrichtlinie und der Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie hat die Europäische Union Vorgaben gemacht. In diesem Zusammenhang stehen die Programme "Lebendige Gewässer" und "Hochwasserrisiken gemeinsam meistern" des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Viele interessante Informationen zu den geplanten Maßnahmen und rund um die Themen Hochwasserschutz und Flüsse finden Sie, wenn Sie auf den Reiter "Downloads/Links" klicken.

Suche
Suche