Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Bauberatung 

Bauberatung beginnt bei uns bereits, bevor Sie einen Antrag gestellt haben.
Wenn Sie ein Bauvorhaben planen, aber nicht sicher sind, ob es sich auf Ihrem Grundstück realisieren lässt oder nicht wissen, unter welchen Voraussetzungen es zu verwirklichen ist oder ob und welche Anträge Sie überhaupt stellen müssen, lassen Sie sich von unseren Mitarbeitern(innen) beraten.

Unsere Tipps zum Thema Bauen:

Dafür benötigen Sie keine Genehmigung:
Für manche Bauvorhaben benötigen Sie keine Baugenehmigung. Das gilt zum Beispiel für
• nicht überdachte Stellplätze bis zu 100 m²
• Gartenhäuser bis zu 30 m³ umbauter Raum
• Warmwasserheizungen
• offene Kamine
• Wasserversorgungs- und Abwasseranlagen
• Öl- und Gasbehälter

Aber Vorsicht! Es sind andere Vorschriften zu beachten!
Keine Baugenehmigung bei der Stadt beantragen zu müssen, heißt nicht, dass Sie auf nichts achten müssen.
Bei Gartenhäusern und Stellplätzen müssen Sie nämlich wissen, ob ein Bebauungsplan besteht, der sie ausschließt oder Sie müssen Grenzabstände einhalten und so weiter.
Bei den genehmigungsfreien Anlagen z.B. Kaminöfen benötigen Sie vor der Benutzung Bescheinigungen des Unternehmers oder eines Sachverständigen, dass diese Anlagen funktionsfähig sind und den rechtlichen Vorschriften entsprechen.

Daher lautet unsere Empfehlung:
Im Zweifel fragen Sie lieber unsere Ansprechpartner(innen), bevor Sie mit diesen Maßnahmen beginnen.

Sonderregelungen gibt es zum Beispiel auch bei:
• Ablösung von KFZ-Stellplätzen: Wer Grundstücke bebaut, muss für ausreichende Stellplätze in der Regel auf dem jeweiligen Grundstück selbst sorgen. Geht das nicht, kann die Stadt unter Umständen die Ablösung dieser Stellplätze anbieten. Unter welchen Bedingungen und zu welchen Konditionen, regelt die Satzung.
• Gestaltungssatzung der Stadt Greven: Individualität beim Bauen will die Stadt natürlich nicht unterbinden. Aber 150 Meter hohe Werbeanlagen möchte auch niemand vor der Haustür haben. Daher regelt die gemeindliche Satzung für einen festgelegten Gestaltungsbereich den Rahmen für die Gestaltung baulicher Anlagen.

Suche
Suche