Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Arbeitsmarkt II

Definition "Arbeitslosengeld II"

Der Kreis Steinfurt ist als sogenannter Optionskreis vom Bund zugelassener kommunaler Träger der Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch II, Grundsicherung für Arbeitsuchende. Er nimmt diese Aufgaben eigenständig und unabhängig von der Agentur für Arbeit wahr.

Die Durchführung der Arbeit ist wie folgt organisiert:

  • Die Steuerungsverantwortung liegt beim Kreis Steinfurt, der Organisationseinheit STARK (Steinfurt Arbeitsförderung kommunal)
  • Die Bewilligung des Arbeitslosengeld II ist auf die Städte und Gemeinden im Kreis Steinfurt delegiert.
  • Mit dem Fallmanagement (außer in den Städten Emsdetten, Ibbenbüren und Rheine) und der Vermittlung ist die "Gemeinsam für Arbeit und Beschäftigung (GAB)", Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) des Kreises Steinfurt beauftragt.

Personen, die Arbeitslosengeld II beantragen oder bereits beziehen, können sich mit ihren gesamten Anliegen an die zuständigen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Rathaus wenden.

Aktuelle Zahlen im Dezember 2017

Greven
  682 Arbeitslose

Emsdetten
  590 Arbeitslose

Ibbenbüren
 1 291 Arbeitslose

Hauptagentur Rheine
2 120 Arbeitslose 

Hinweis: Die Arbeitslosenzahlen pro Kommune können statistisch noch Unter- bzw. Übererfassungen unterliegen. Insofern werden diese Daten unter Vorbehalt veröffentlicht und sollten kritisch betrachtet werden. Den kompletten, aktuellen Arbeitsmarktreport finden Sie auf der Homepage der Kommunalen Arbeitsförderung im Kreis Steinfurt. Ab dem Berichtsmonat Februar 2011 werden die Bedarfsgemeinschaft im Kreis Steinfurt hochgerechnet. Hintergrund ist, dass die Statistikdaten aus leistungsgewährenden EDV-Verfahren aufgrund der Bearbeitungszeiten untererfasst sind. Dies hängt beispielsweise mit dem Zeitpunkt der Antragstellung oder der vollständigen Beibringung der Antragsunterlagen zusammen. Eine Vollständigkeit der Bestände ergibt sich erst nach einer Wartezeit von 3 Monaten. Vergleiche mit Vorperioden sind daher nur eingeschränkt möglich. 

Quelle: Kreis Steinfurt  

Suche
Suche