Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Wirtschaft
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Wirtschaftsstandort Greven – Top in der Region

Optimale Verkehrsanbindung

Greven ist der einzige Standort in der Region mit einer direkten Anbindung an alle vier Verkehrsnetze: Straßen-, Schienen-, Wasser-, und Luftverkehr. Direkt an der A 1 (Dortmund-Bremen) gelegen erreicht man in wenigen Autominuten die A 30 (Amsterdam-Berlin) und die A 43 (Wuppertal-Münster). Nur sieben Kilometer vom Stadtzentrum entfernt sorgt der International Airport Münster Osnabrück (FMO) für Flugverbindungen in die ganze Welt.

15 Kilometer südlich liegt die Stadt Münster, 30 Kilometer nördlich die Stadt Osnabrück – zwei Großstädte mit allen wichtigen Institutionen und Behörden sowie Universitäten und Fachhochschulen.

Hervorragende Voraussetzungen für Handel und Gewerbe

Vor diesem Hintergrund bietet Greven hervorragende Rahmenbedingungen für Industrie- und Gewerbe. – Gute Voraussetzung für den gelungenen Strukturwandel, den Greven in den vergangenen Jahren mit Bravour gemeistert hat. Einige bedeutende Textilunternehmen konnten sich mit innovativen Ideen erfolgreich am Markt behaupten. Daneben liegt heute ein Schwerpunkt der gewerblichen Entwicklung im Bereich der Logistik. – Greven ist Sitz so namhafter Unternehmen wie der Fiege AG, die derzeit etwa 50 Millionen Euro in den Neu- und Umbau eines Logistikzentrums im Ortsteil Reckenfeld investiert. Auch die DHL mit einem großen Paketzentrum, das Logistikunternehmen Hermes und der Verpackungsspezialist Schumacher Packaging haben in Greven wichtige Firmenstandorte.

Breit gefächerter Branchenmix

Parallel dazu wächst in der Emsstadt auch die Zahl von Unternehmen des produzierenden und verarbeitenden Gewerbes und der Hochtechnologie. Darunter Hidden Champions wie der Möbel­hersteller und -händler Jockenhöfer, die eggeplast international GmbH (ein Produzent von Kunststoffrohrsystemen), der Automobilzulieferer aft, die Firma ceno tec (ein Spezialist für textile Architektur) oder mit der Gefriertrocknung Greven auch ein hochspezialisiertes Unternehmen aus der Lebensmittelbranche.

Viele kleine und mittlere Handwerksbetriebe mit Schwerpunkt im Ausbaugewerbe komplettieren das Bild. Der Standort Greven ist breit aufgestellt für den Wettbewerb um Arbeits- und Fachkräfte. Um die Voraussetzungen für diesen Wettbewerb der Standorte weiter zu verbessern, werden in Greven in den kommenden Jahren rund 22 Millionen € in den Ausbau des schnellen Internets investiert.

Starke "weiche" Faktoren

Aber nicht nur die harten Fakten sprechen für Greven als Standort mit Lebensqualität, sondern auch viele weiche Faktoren wie das Bildungs- und Betreuungsangebot. Die frühkindliche Betreuung ist überdurchschnittlich gut ausgebaut. Und Greven bietet mit Gymnasium, Real- und Gesamtschule alle Möglichkeiten einer weiterführenden Schulbildung. Bis 2021 werden noch einmal knapp 31 Millionen € in Modernisierung und Ausbau der Schullandschaft investiert. Auch die medizinische Versorgung vor Ort ist mit einem Krankenhaus, einem Netz von Facharztpraxen und neuerdings sogar einer Augenklinik mehr als gewährleistet.

Über das Jahr lockt die Stadt mit vielen kulturellen Veranstaltungen wie dem Grevener Frühling, dem Maifest, dem Gimbter Kleinkunstmarkt, der Grevener Innenstadtgroßkirmes, dem Cityfest, Martinusmarkt und gleich mehreren Weihnachtsmärkten. Außergewöhnlich ist der sommerliche „Beach“ mit Open-Air-Konzerten, Sport und Gastronomie direkt am innerstädtischen Ufer der Ems.

In mehr als 30 Grevener Sportvereinen werden über 40 Sportarten angeboten. Die Stadt ist eingebunden in ein dichtes Radwegenetz mit tollen Tourenangeboten. Zwei Schwimmbäder, ein Yachthafen, eine Kartbahn und ein Golfplatz gehören ebenso zu Greven wie das Label „pferdefreundliche Stadt“: Es gibt hier rund 1.200 Pferde, diverse Reitanlagen, ein dichtes Netz von Reitwegen und sogar den ersten integrativen Reitweg Deutschlands. Wer Natur und Ruhe sucht, hat die Auswahl zwischen sechs Naturschutzgebieten zum entspannten Wandern.

Die Innenstadt von Greven bietet ein breites und hochwertiges Einzelhandelsangebot. Allein in den letzten Jahren konnten dort mehr als 5.000 Quadratmeter moderne Verkaufsflächen für Mode, Sport und Elektronik dazu gewonnen werden. Außerdem laden viele neugestaltete Plätze mit Cafés und guter Gastronomie zum Verweilen ein.

„Die Mischung macht’s! Städtisches Flair und dörflicher Charme, ländliche Tradition neben Hightech – all das ist Greven an der Ems“, sagt Wirtschaftsförderer Stefan Deimann

Anzeigen
  • AirportPark FMO GmbH
Suche
Suche
Anzeigen
  • AirportPark FMO GmbH