Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Wirtschaft
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Einkaufen in Greven

Fußgängerzone Münsterstraße
Viele Fachgeschäfte und ein vielfältiges Sortiment finden die Kundinnen und Kunden in der Münsterstraße
Viele Fachgeschäfte, eine attraktive Fußgängerzone und mehr als 1 100 Parkplätze - das sind nur drei Argumente die für das Einkaufen in Greven sprechen.
Greven ist als erste Stadt Deutschlands mit dem Titel "1a-Einkaufsstadt" ausgezeichnet worden. Der Düsseldorfer Wirtschaftsdienst "markt intern" vergibt diesen Titel an besonders mittelstandsfreundliche Standorte. Greven erhielt die Auszeichnung, weil die Stadt durch besondere Maßnahmen zur Förderung der heimischen Wirtschaft auffalle. Zahlreiche Fachgeschäfte mit besonderer Produkt-, Beratungs- und Servicequalität, ein aktives Citymarketing sowie mindestens sechs jährliche verkaufsoffene Sonntage im Rahmen attraktiver Veranstaltungen kennzeichnen Greven als 1a-Einkaufsstadt.

Erlebniseinkauf

Die Grevener Werbegemeinschaft (GWG) sorgt bereits seit 1995 für einen Erlebniseffekt beim Einkauf. Ob italienische, niederländische, brasilianische oder andere Nächte: Die GWG-Events auf dem Markt sind ein voller Erfolg. Einmal im Monat wird bis zum Ladenschluss gebummelt und eingekauft, anschließend kann man auf dem Marktplatz bei Live-Musik und einem stets wechselndem gastronomischen Angebot verweilen.
Seit mehr als 39 Jahren engagiert sich die Interessenvertretung des Grevener Einzelhandels für die Attraktivität des Einkaufsstandortes Greven. Dabei wurde viel Pionierarbeit geleistet. So wurde bereits im September 1977, als es im gesamten Münsterland noch kein einziges Stadtfest gab, das erste Cityfest in Greven gefeiert. Fünf Jahre später folgte das erste Grevener Maifest. Eine Vielzahl von Aktionen wurden seither entwickelt.

Publikumsmagnete: Verkaufsoffene Sonntage in Greven

Publikumsmagneten im GWG-Veranstaltungskalender sind die verkaufsoffenen Sonntage in Greven. Dass das Engagement der Grevener Kaufmannschaft über die Grenzen Grevens hinaus eine hohe Aufmerksamkeit erzielt, zeigt sich deutlich an der Entwicklung der verkaufsoffenen Sonntage. Die vielen verschiedenen Autokennzeichen belegen: "Das Münsterland ist zu Gast in Greven".

Diese Einschätzung wird immer wieder durch verschiedene Erhebungen bestätigt. Danach ist der Umsatz des Grevener Einzelhandels erheblich höher als anhand der Einwohnerzahl zu erwarten wäre. Das bedeutet, dass viele Käufer aus anderen Orten nach Greven kommen - eine Abstimmung der Verbraucher, die für Greven spricht. Die Statistiker nennen das Umsatzkennziffer. Weitere Informationen zu den GfK-Kennziffern finden Sie bei den Links unten auf dieser Seite.

Weiterentwicklung statt Stillstand

Greven erfreut sich als Einkaufsstadt großer Beliebtheit. Um diese Attraktivität zu steigern wurde unter mit Beteiligung von Politik, Verwaltung, Bürgern, Anwohnern und verschiedener "handelnder Akteure in der Innenstadt" (iHk), wie Einzelhandelsvertreter, Kulturschaffende und Vertretern von Jugend oder Sozialeinrichtungen das "integrierte Handlungskonzept Innenstadt" erstellt. Es ist Leitfaden für sämtliche städtebaulichen Maßnahmen in den nächsten Jahren. Die Grevener Innenstadt wird sich stark verändern, denn es sind einige große und viele kleinere Maßnahmen geplant.


Suche
Suche
Tausende Besucherinnen und Besucher kommen zu den Stadtfesten in die Grevener Innenstadt.
2 / 2