Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Gimbte gewinnt Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft"

Ende Juni bereiste die Bewertungskommission die Dörfer im Kreis Steinfurt, die sich an dem Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ beteiligt hatten. Am 4. Juli fand die Preisverleihung statt: Gimbte wurde mit dem 1. Preis ausgezeichnet. Damit verbunden ist ein Preisgeld von 2000 Euro.

"Gimbte ist für die Herausforderungen der zukünftigen Dorfentwicklung sehr gut aufgestellt. In verschiedenen Zukunftswerkstätten hat sich die Dorfgemeinschaft mit zahlreichen Themenfeldern intensiv auseinandergesetzt und Lösungen und Projekte erarbeitet. Die Erstellung eines integrierten Entwicklungskonzeptes ist aktuell geplant. Insgesamt ist die Bewertungskommission begeistert vom Gesamtbild des Dorfes. Gimbte ist es hervorragend gelungen, das Bild eines typischen Münsterländer Dorfes zu erhalten, zu pflegen und modern weiter zu entwickeln", begründete Karl Kösters, der Leiter der Bewertungskommission, den ersten Platz für Gimbte.

In seiner Bewerbung konnte Gimbte herausstellen, dass das Dorf auch im Rahmen von Sanierung und Entwicklung seinen ländlichen Charakter beibehalten hat. Dabei ist die Lage unmittelbar an der Emsaue und dem Naturschutzgebiet Bockholter Berge wichtig, darüber hinaus ist der Ort eingegrünt, es wird Wert auf den alten Baumbestand gelegt, zahlreiche Straßen und Wege, die nach Gimbte führen, sind Alleen mit Birken oder Obstbäumen. Die Ökologie spielt auch bei verschiedenen privaten Initiativen eine wichtige Rolle.

Das historische Ortsbild charakterisiert das Dorf. Bei der baulichen Gestaltung in den letzten Jahrzehnten wurde großer Wert darauf gelegt, dass alter Gebäudebestand erhalten und umgenutzt wurde.

Die ganz besondere Kraft Gimbtes liegt in der Gemeinschaft. "Wir haben die wichtigen Zukunftsthemen auf dem Schirm und handeln aus der Gemeinschaft heraus", erläutert Johannes Wilp, Ratsherr und Initiator für die Bewerbung Gimbtes bei dem Wettbewerb. "Wir wollen unser Dorf nach vorne bringen und arbeiten eng und gut über alle Parteien, Vereine und Organisationen hinaus zusammen." Mobilität, Nahversorgung und Energie sind die Themen, um die sich die Interessengemeinschaft Energie und Leben, kurz IGEL, kümmern will. Ein weiteres Zukunftsthema ist das "Wohnen im Alter", das jetzt von der Gemeinschaft angegangen werden soll.

Mit diesen und vielen weiteren Beispielen konnten die Gimbter die Kommission überzeugen, dass ihr Dorf Zukunft hat. Im nächsten Jahr vertritt Gimbte den Kreis Steinfurt auf der Landesebene des Wettbewerbs. Bei einem weiteren Sieg ginge es 2019 auf der Bundesebene weiter.

Bürgermeister Peter Vennemeyer zeigte sich hoch erfreut über die Entscheidung der Jury: "Ich freue mich sehr über diesen 1. Platz für Gimbte. Aus meiner Sicht ist es vor allem auch eine Auszeichnung für eine hervorragend funktionierende, gute Gemeinschaft. Ich gratuliere Gimbte ganz herzlich und drücke die Daumen für den Landeswettbewerb."

Suche
Suche