Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Kulturenküche

Wer und was ist die Kulturen-Küche?

Wir sind Reckenfelder/innen, die ein Netzwerk aus netten Leuten aufbauen wollen, die aus der kulturellen Vielfalt, die Reckenfeld zu bieten hat mehr machen wollen.

Was wollen wir?

Andere Reckenfelder/innen kennen lernen: Alteingesessene wie neu Zugezogene, Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte, Männer wie Frauen – alt und jung!

Wie wollen wir das machen?

Indem wir gemeinsam kochen und dabei mehr über verschiedene Kulturen und Traditionen erfahren. Die Koch-Treffen sollen zum Ausgangspunkt für weitere Gemeinschaftsaktionen werden, z.B. Musikprojekte, Fotoausstellungen, Fußballturniere, kulturelle Ausflüge ins Umland, und...???

Aktuelle Termine

können erfragt werden bei:

Gertrud Schulze-Heuling (Email:g.schulze.heulinggmxde) oder in der Villa Kunterbunt in Reckenfeld, Telefon 02575 955163.

Das haben wir bisher gemacht

  • 10. März 2010: polnische und türkische Kulturenküche
  • 23. April 2010: russische und deutsche Kulturenküche
  • 24. April 2010: Werbung für die Kulturenküche beim Maibaumfest auf dem Marktplatz mit einem internationalen Kuchenangebot
  • 18. Mai 2010: afghanische Kulturenküche
  • 10. Juni 2010: Zubereitung afghanischer, deutscher und türkischer Gerichte für das interkulturelle Buffet am 11. Juni
  • 11. Juni 2010: Interkulturelles Buffet für die Köchinnen und Köche, Familien und Freunde in der Villa Kunterbunt
  • 28. September 2010: Libanesische Kulturenküche
  • 21. Oktober 2010: philippinische Kulturenküche
  • 15. Dezember 2010: russische Kulturenküche
  • 24. Januar 2011: türkische Kulturenküche bei der türkischen Gemeinde Greven
  • 23. Februar 2011: italienische Kulturenküche
  • 23. März 2011: vegetarische Kulturenküche
  • 12. Mai 2011: polnische Kulturenküche
  • 26. Juni 2011: gemeinsame Fahrradtour mit internationalem Picknick
  • 21. Juli 2011: azorianische Kulturenküche
  • 27. September 2011: Rezepte aus Sri Lanka (Bericht s.u.)
  • 10. November 2011: deutsche und internationale Herbst-Gerichte rund um Kürbis & Co.
  • 25. Januar 2012: Fastfood International
  • 23. Februar 2012: Farbenfrohe Kulturenküche
  • 28. März 2012: Schwedische Küche
  • 15. Mai 2012: Philippinische Küche
  • 27. Juni 2012: Spanische Küche
  • 08. August 2012: "Kochen nach Farben" im Rahmen des Projektes "Qu-ART-ier Reckenfeld 2012 – gemeinsam gestalten"
  • 12. September 2012: Libanesische Küche
  • 31.10.2012: "Herbstliches Kochen rund um den Kürbis"
  • 20.02.2013: "Rezepte aus der türkischen Küche"

Bericht: Duftende Köstlichkeiten aus Sri Lanka

So exotisch geduftet hat es womöglich noch nie in der Villa Kunterbunt in Reckenfeld, in der sich die Kulturenküche am Dienstag Abend zum gemeinsamen Kochen traf. Auf dem Speiseplan standen Gerichte aus Sri Lanka, dem kleinen Inselstaat an der Südspitze Indiens. Schon von weitem zogen die intensiven Aromen von Ingwer, Zitronengras, Kreuzkümmel und allerlei mehr durch die Reckenfelder Herbstluft. Die Kulturenköche und -köchinnen waren begeistert: so scharf und würzig war es auf Ihren kulinarischen Reisen rund um die Welt noch nie zugegangen. Es standen verschiedene Currys mit Linsen, Hähnchen oder Ananas auf der Speisekarte und obendrein frisch zubereitete Thunfisch-Bällchen, die jeweils mit Reis zusammen serviert wurden.

Kulturenköchin Ute Scheimann war beim letzten Treffen auf die Idee gekommen, ihre Freundin Yvonne Bartels anzusprechen, ob sie nicht Lust hätte, eines der Koch-Events zu betreuen. Die Verwaltungsangestellte war 1978 aus Sri Lanka nach Reckenfeld gekommen und lebt heute in Münster. Sofort sagte sie zu und kam mit Rezepten, Zutaten und vor allem vielen Gewürzen ausgerüstet auf einen Besuch in ihre alte Heimat. So wurden gemeinsam mit den 20 Teilnehmern Kräuter gehackt, Linsen gekocht und Fischbällchen gerollt. Die Zubereitung der vielfältigen Gerichte machte sichtlich Spaß und war von lebhaftem Geplauder und vielen kleinen Gesprächsrunden begleitet. Die 25-jährige Janina Schnieders aus Reckenfeld war zum ersten Mal dabei: "Zuerst war ich ein wenig unsicher, weil ich niemanden hier kannte. Aber es ist wirklich erstaunlich, wie leicht man beim Kochen ins Gespräch kommt und zu allen Kontakt findet – beim nächsten Mal bin ich auf jeden Fall wieder dabei."

Diese Selbstverständlichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen ist auch die grundlegende Idee hinter der Reckenfelder Kulturenküche. Die Koch-Termine werden ganz zwanglos von mal zu mal vereinbart und gemeinsam Ideen entwickelt, was man beim nächsten Mal machen könnte. Neben vielen regelmäßigen Teilnehmern sind auch immer wieder neue Gesichter dabei. Inzwischen sind mehr als doppelt so viele Köche und Köchinnen aus Reckenfeld und Umgebung per E-Mail miteinander vernetzt, als überhaupt an einem Abend teilnehmen können! "Wer weiß, wohin das noch führt!", freut sich Mit-Initiator Joerg Grosse Geldermann, "Vielleicht erwachsen noch ganz andere Dinge aus der Kulturenküche... Warum nicht ein Reckenfelder Kulturen-Bus, der Interessierte zu Theaterveranstaltungen o.ä. in die Umgebung bringt?"

An Interesse scheint es jedenfalls nicht zu mangeln, auch an diesem Abend platzte die Küche wieder aus allen Nähten.

Bericht: Italienisch für Anfänger

Die Kulturenküche kocht italienisch

Dass Silke Formato, Mitarbeiterin des Familienzentrums "Villa Kunterbunt" in Reckenfeld auch italienische Wurzeln hat, sieht man ihr erstmal gar nicht an, und Italienisch sprechen kann sie auch nicht. Wer die Familie kennt, weiß aber, dass ihr Vater Italiener ist. Er kam in den frühen 60er Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland, verliebte sich hier und gründete schließlich eine Familie. 

Tochter Silke kochte am 23. Februar mit bei der Reckenfelder Kulturenküche, einer immer größer werdenden Gruppe von Reckenfeldern, Grevenern und Saerbeckern mit verschiedenen kulturellen Hintergründen, die sich in regelmäßigen Abständen trifft und gemeinsam Rezepte aus der Heimat jeweils verschiedener Teilnehmer oder Teilnehmerinnen kocht. So gab es schon z.B. schon Essen aus Russland, der Türkei, dem Libanon und Afghanistan. 

Letzte Woche war es dann soweit: Silke Formato probierte im Rahmen der Kulturenküche Original-Rezepte ihres Vaters aus Italien aus. Die insgesamt 23 Köchinnen und Köche aus Reckenfeld und Umgebung bereiteten unter ihrer Anleitung Orecchiette (Öhrchennudeln) mit Brokkoli zu, ein Salami-Carpaccio und eine Schokoladen-Tiramisu. Selber Nudeln zuzubereiten und mit den Fingern zu formen, machte allen natürlich besonders viel Spaß. 

"In der italienischen Küche wird vor allem gerne improvisiert", erklärte die Pädagogin. Und das taten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen dann ebenfalls. Statt Rindfleisch kann für ein Carpaccio auch hauchdünn geschnittene Salami verwendet werden, der Schinken darf auch westfälisch sein, wenn der Parma-Schinken die Haushaltskasse sprengt. Dem Geschmack hat es keinen Abbruch getan, das 3-gängige Menü wurde zufrieden und gutgelaunt bis auf die letzten Reste verspeist! Was es beim nächsten Kochtreffen am 26. März geben soll, war am Ende des Abends dann auch schnell abgemacht: vegetarisches Essen soll dann ausprobiert werden. 

Apropos Haushaltskasse: die Veranstaltungen der Kulturenküche sind kostenlos für alle. Das ist der Unterstützung der Kreissparkasse Steinfurt zu verdanken, die die Initiative auch in diesem Jahr finanziell unterstützt. "Wir freuen uns sehr, dass sich so alle zum gemeinsamen Essen eingeladen fühlen können", meinen die Kulturenköche und -köchinnen. Berührungsängste zwischen den Kulturen an der großen, gemeinsamen Tafel gibt es hier auf jeden Fall überhaupt nicht.

Unterstützung und Kontakt

Finanzielle Unterstützung für die Öffentlichkeitsarbeit und die Kochabende erhält das Projekt von der Kreissparkasse Steinfurt.
Weitere Spenden und engagierte Mitstreiter/innen sind herzlich willkommen!

Kontakt:
Gertrud Schulze-Heuling, Tel. 02575 971448,
E-Mail: g.schulze.heulinggmxde und
Jörg Grosse Geldermann, Tel. 0151 240 44 449

Suche
Suche