Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Klimaschutz - Archiv ab 2015

Stadtradeln geht in die fünfte Runde

Greven wird sich auch im Jahr der Erstellung des neuen Mobilitätskonzeptes wieder an der Aktion Stadtradeln des Klima-Bündnisses beteiligen. Vom 03.09.2016 bis zum 23.09.2016 sind wieder alle Grevenerinnen und Grevener aufgerufen, ein Zeichen für eine nachhaltige Zukunft im Bereich der Mobilität zu setzen. Auch dieses Jahr können wieder alle mitmachen, wichtig ist wie immer, dass man in Greven wohnt oder arbeitet. Es werden alle Radkilometer gezählt, egal ob privat oder beruflich. Egal ob Vielfahrer oder Wenigfahrer, die Ergebnisse der letzten Jahre haben gezeigt, dass jeder Kilometer am Ende zählt. In Summe konnten bereits rd. 100.000 Kilometer zurückgelegt werden.

Workshop zum e-CarSharing

Am 15. April lädt die Stadt Greven alle Interessierten zu einem Workshop zum Thema e-CarSharing ins Rathaus ein.

Im Vorfeld der Veranstaltung war eine Umfrage zum Thema durchgeführt worden. Mit über 100 ausgefüllten Fragebögen hat die Grevener Bürgerschaft bereits deutliches Interesse am e-CarSharing signalisiert. Über 80 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer halten demnach das e-CarSharing für sinnvoll und interessant. Demgegenüber stehen jedoch nur etwas mehr als 10 Prozent, die bisher ein solches Angebot bereits genutzt haben. Woran mag das liegen? Carsharing wird bislang hauptsächlich in den großen Ballungszentren und Städten angeboten, denn dort funktionieren Angebot und Nachfrage. Anders sieht es in ländlich geprägten Regionen wie dem Kreis Steinfurt aus. Die Einführung eines e-CarSharings im ländlichen Raum erfordert somit neue Konzepte.

Wie diese aussehen können ist Teil des Workshops e-CarSharing am 15. April, der sich an Bürgerinnen und Bürger sowie an Unternehmerinnen und Unternehmer wendet. Der Workshop soll nicht nur über die Möglichkeiten eines e-CarSharings in Greven informieren, sondern auch alle Interessierten aktiv beteiligen. Begonnen wird um 17:30 Uhr mit einer kurzen Begrüßung und der Vorstellung des Projektes. Es folgen ein Vortrag über bereits erfolgreiche Projekte im ländlichen Raum, die Vorstellung der Umfrageergebnisse sowie eine Darstellung potenzieller Einsatzgebiete und Partner.

Für die bessere Planung der Veranstaltung wird um eine Anmeldung gebeten.

Befragung zum Thema E-CarSharing

Gibt es in Greven Interesse am Carsharing mit Elektroautos? Um das herauszufinden, führen der Kreis Steinfurt und die Stadt Greven bis zum 25. März 2016 eine Umfrage unter Grevener Bürgerinnen und Bürgern durch.

Anschaffungskosten, Unterhalt und Reparaturen, ein eigenes Auto kostet eine Menge Geld. Dennoch sind viele auf einen eigenen fahrbaren Untersatz angewiesen, auch weil das Angebot im öffentlichen Personennahverkehr gerade in ländlich geprägten Regionen oft lückenhaft ist.

Wenn jedoch das eigene Auto nur sporadisch genutzt wird - ist eine Anschaffung dann überhaupt sinnvoll? In größeren Städten gibt es hierfür das Carsharing. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsauto, das von mehreren Personen im Rahmen einer Mitgliedschaft genutzt werden kann. Gerade Bürgerinnen und Bürger die nur gelegentlich ein Auto benötigen, können so ohne große Mobilitätseinschränkungen auf die teure Anschaffung eines eigenen Autos oder Zweitwagens verzichten.

Gemeinsam mit dem Kreis Steinfurt möchte die Stadt Greven als eine von fünf Modellkommunen in einem aktuellen Pilotprojekt die Potenziale für das E-Carsharing im Stadtgebiet untersuchen. Dabei handelt es sich um das klassische Carsharing, jedoch mit zukunftsfähigen Elektroautos. Mit einer Umfrage unter der Grevener Bürgerinnen und Bürgern wird bis zum 25. März 2016 das Interesse in Greven untersucht. Zusätzlich wird ein Mitarbeiter vom Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit des Kreises Steinfurt am 22. und 23. März in ausgewählten Wohngebieten eine Befragung durchführen. Herr Simon Möser vom Amt für Klimaschutz und Nachhaltigkeit wird einzelne Haushalte persönlich aufsuchen und um eine Teilnahme an der Befragung bitten. Die Befragung wird ausschließlich von Herrn Möser durchgeführt, auf Wunsch wird er sich gerne ausweisen. Die Stadt Greven hofft bei der Befragung auf eine breite Beteiligung der Bürgerschaft um ein möglichst genaues Stimmungsbild zu bekommen.

Ausstellung Klimawandel

Ausstellung
Vom 11. bis zum 22. Januar 2016 ist die von Michael Funcke-Bartz im Auftrag der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen konzipierte Ausstellung "Klima Wandelt" im Foyer des Rathauses zu sehen. Auf sechzehn Tafeln informiert die Ausstellung anhand von Texten, Grafiken und Fotos über den Klimawandel und seine Folgen. Die beeindruckenden Bilder des isländischen Fotografen Ragnar Axelsson, der seit mehr als 30 Jahren die Arktis und die Lebensverhältnisse der grönländischen Inuit fotografiert und damit unbeabsichtigt den Klimawandel dokumentiert hat, sprechen für sich.

Mrs. Greenbird - Klimaschutzkonzert im Ballenlager Greven

15.10.2015, 20 Uhr

Nach zwei überaus erfolgreichen Tourneen in Bandbesetzung und mehr als 40.000 verkauften Ticktes, gehen Sarah Nücken und Steffen Brückner erstmals auch als Duo auf Tour und machen auch in Greven Station. Am 15. Oktober kommt Mrs. Greenbird ins Ballenlager. Eine Gelegenheit für alle Grevenerinnen und Grevener die Band einmal so zu erleben, wie sie ursprünglich gestartet und bekannt geworden sind. Country, Folk, Blues und mehr, Mrs. Greenbird bedient sich der traditionellen Stile, schaffen daraus aber auch ihren ureigenen Sound. Ihr Debütalbum "Mrs. Greenbird" startete durch bis auf Platz 1 der deutschen Charts, hielt sich 5 Wochen lang in den Top 10 und wurde für mehr als 165.000 verkaufte Exemplare mit einer Gold-Auszeichnung belohnt. Unterstützt wird Mrs. Greenbird beim Gig in Greven durch den Künstler Robert Redweik.

Das Konzert findet im Rahmen des Ökumenischen Pilgerwegs für Klimagerechtigkeit statt. Vom 30. November bis 11. Dezember findet in Paris die 21. UN-Klimakonferenz statt. Unter dem Motto "Geht doch!" lädt ein ökumenisches Bündnis aus Landeskirchen, Diözesen, christlichen Entwicklungsdiensten, Missionswerken und (Jugend-) Verbänden auf den Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ein. Der internationale Pilgerweg verläuft von Flensburg über Trier nach Paris. Durch Workshops und politische Aktionen entlang des Weges schaffen die Organisatoren ein Bewusstsein für Klimagerechtigkeit. Die Etappe von Osnabrück nach Gevelsberg führt unter anderem durch den Kreis Steinfurt. Etappenziele sind Lengerich, Saerbeck und Greven.

In Greven erwartet die Pilger am 15. Oktober ein breites Abendprogramm zum Thema Klimaschutz. Auf dem Gelände des Kulturzentrums GBS findet ein Markt der Möglichkeiten statt. Im Kesselhaus wird der Kinofilm "Home" von Yann Arthus-Bertrand gezeigt. Absolutes Highlight des Abends ist das Klimaschutzkonzert ab 20:00 Uhr mit Mrs. Greenbird im Ballenlager.

Zu diesen Veranstaltungen sind selbstverständlich nicht nur die Pilger eingeladen - alle Interessierten sind herzlich willkommen! Ab sofort können Karten für diese auf dem Klimapilgerweg einzigartige Veranstaltung erworben werden, entweder bei Greven Marketing oder unter www.tickets.de. Die Karten kosten im Vorverkauf 19 Euro, an der Abendkasse 24 Euro.

Suche
Suche