Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

KommunalerKlimaschutz.NRW fördert zwei Projekte in Greven

Die Stadt Greven hat sich gemeinsam mit dem Kreis Steinfurt und 19 weiteren Kommunen mit einer Umsetzungsstrategie für kommunale Gebäude und Fuhrparks im Wettbewerb KommunalerKlimaschutzNRW beworben.

Durch die Förderung werden Klimaschutzmaßnahmen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen unterstützt. Die Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Klimaschutzziele der Stadt Greven und die des Kreises Steinfurt (Energieland 2050) zu erreichen.

Die Förderzusage wurde 2019 erteilt.

LED-Beleuchtung Parkhäuser

Die Stadt Greven hat im Rahmen des Kooperationsprojektes eine Förderung für die Umstellung der Beleuchtung auf eine energieeffiziente LED-Beleuchtung in zwei Parkhäusern beantragt. Bei Investitionskosten von rund 140.000 € beträgt die Förderung 80 % und der Eigenanteil der Stadt Greven 27.400 €.

Die Maßnahme "LED-Beleuchtung in kommunalen Liegenschaften (Parkhäuser) – Stadt Greven" beinhaltet die Umstellung der Beleuchtung in den beiden Parkhäusern an der Martinistraße und am Bahnhof. In den Parkhäusern werden die alten Halogen-Metalldampflampen und die Leuchtstoffröhren energiesparende LED-Leuchten ausgetauscht. Durch die Maßnahmen wird der Energieverbrauch von derzeit rund 78.000 kWh/a um ca. 40 % reduziert. Die THG-Reduktion beträgt 19,3 t CO2eq/a.

Parkhaus Biederlackstraße
Das Parkhaus Biederlackstraße wurde im Jahr 2000 erbaut. Seit der Inbetriebnahme wurde die Beleuchtung aus unterschiedlichen Leuchten (u.a. Leuchtstoffröhren, HQL) nicht verändert. Die Maßnahme beinhaltet die Umstellung der Beleuchtung auf LED. Dafür sollen die Leuchten erneuert und die Steuerung modifiziert werden. Zudem wird die Lichtsteuerung (Zeiten, Tageslicht) überarbeitet. Insgesamt werden 17 Halogen Metalldampflampen und 162 Leuchtstofflampen ausgetauscht.

Parkhaus Martinistraße
Das Parkhaus Martinistraße wurde 1988 erbaut. Seit der Inbetriebnahme wurde die Beleuchtung aus unterschiedlichen Leuchten (u.a. Leuchtstoffröhren, HQL) nicht verändert. Die Maßnahme beinhaltet die Umstellung der Beleuchtung auf LED. Dafür sollen die Leuchten inkl. der Verkabelung, Ansteuerung und Absicherung erneuert werden. Zudem wird eine Lichtsteuerung bezogen auf Anwesenheit, Zeiten und Tageslicht installiert. Insgesamt werden 25 Quecksilberdampflampen und 86 Leuchtstofflampen ausgetauscht.

Anschaffung von zwei Elektro-Autos als Dienstwagen

Die Stadt Greven hat im Rahmen des Kooperationsprojektes eine Förderung zur Elektrifizierung des kommunalen Fuhrparks beantragt. Dabei geht es um die Anschaffung von zwei Elektro-PKW als Dienstfahrzeuge mit einer Ladeinfrastruktur. Die Elektrofahrzeuge sollen als Ersatz für zwei Dienstfahrzeuge mit Verbrennungsmotor genutzt werden. Die Dienstfahrten werden dann zukünftig mit regenerativ erzeugtem Strom zurückgelegt. Dies bewirkt eine THG-Einsparung von 2,9 t CO2eq/Jahr.

Bei Investitionskosten von rund 70.000 € beträgt die Förderung 80 % und der Eigenanteil der Stadt Greven 17.580 €€.

Förderung

Die Maßnahmen werden aus Mitteln des Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Operationellen Programm Nordrhein-Westfalens für die Förderung von Investitionen in Wachstum und Beschäftigung aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (OP EFRE NRW) gefördert.

Mit Hilfe des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sollen die wichtigsten regionalen Ungleichheiten innerhalb der Europäischen Union abgebaut werden.

Der EFRE fördert Regionen mit Entwicklungsrückstand und Strukturproblemen und unterstützt Industrieregionen mit rückläufiger Entwicklung bei ihrer Umwandlung.

OP EFRE NRW steht für ein umfassendes Förderpaket, das die Zukunft des Landes NRW im Blick hat. Mit dem Programm sollen Forschung, technologischer Entwicklung und Innovation gestärkt, die Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen gesteigert, CO2-Emissionen verringert und die nachhaltige Stadt- und Quartiersentwicklung gefördert werden.

Fördergeber:

Kooperationsprojekt: Mehr Wirkung durch Kooperation – Investitionsoffensive für mehr Klimaschutz in kommunalen Liegenschaften und Fuhrparks im Kreis Steinfurt

Maßnahme C.1.01: Elektrifizierung des kommunalen Fuhrparks der Stadt Greven / Anschaffung von zwei Elektro-PKW als Dienstfahrzeuge mit Ladeinfrastruktur

Maßnahme A.2.02 – 1: LED-Beleuchtung in kommunalen Liegenschaften der Stadt Greven - Parkhaus Biederlackstraße

Maßnahme A.2.02 – 2: LED-Beleuchtung in kommunalen Liegenschaften der Stadt Greven - Parkhaus An der Martinischule

Suche
Suche