Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Energieberatung der Verbraucherzentrale im Rathaus

Allgemeines Foto zum Thema Energiesparen
Wer den Bau eines energiesparenden Hauses plant, seine eigenen vier Wände mit Blick auf Energieeinsparung sanieren oder in der Wohnung ganz einfach Energie und damit Geld sparen will, für den gibt es in Greven eine anbieterunabhängige und kompetente Anlaufstelle: Die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW. Ihr Energieberater bietet Baufamilien, Althausbesitzern und Mietern im Rathaus Unterstützung an.

Die Verbraucherzentrale NRW bietet in Greven anbieterunabhängige Energieberatungen im Rathaus an.

In der Beratung hat Dipl. Ing. Ralf Siegmund drei Ziele im Blick: Bausubstanz erhalten, Wohnkomfort steigern und den Energieverbrauch senken – sowohl im Neu- wie im Altbau als auch in der Mietwohnung. Auswahl des Heizsystems, die Wärmedämmung vom Keller bis zum Dach, Möglichkeiten zur Nutzung der Sonnenenergie oder energiesparendes Lüften stehen dabei auf dem Themenplan.

Doch Bausubstanz und Heiztechnik sind nicht allein für den Energieverbrauch eines Haushalts verantwortlich. Optimales Lüften und Heizen oder dem unnötigen Stand-by-Verbrauch von Elektrogeräten den Saft abzudrehen bringt auch für Mieter satte Ersparnis. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW hat hierzu eine Reihe von Tipps und Empfehlungen parat.

Termine, Anmeldung und Kosten

Das Beratungsangebot wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie – für ein 30-minütiges Beratungsgespräch müssen Ratsuchende daher nur 5 Euro entrichten.

Die Beratungen finden nach vorheriger Anmeldung jeweils am letzten Donnerstag im Monat zwischen 14 und 18 Uhr im Rathaus der Stadt Greven statt.

Anmeldungen nimmt Angela Makowka vom Fachdienst Stadtentwicklung und Umwelt entgegen, Tel. 02571 920-309 oder E-Mail: energieberatungstadt-grevende.

Suche
Suche