Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Stadtentwicklungskonzept 2030 - Teilplan Mobilität

Planungsradtouren am 21. und 24. September 2016

Nach der Online-Befragung und der großen Auftaktveranstaltung Anfang September folgten am 21. und 24. September die Planungsradtouren nach Reckenfeld und innerhalb Grevens. Ziel war es sich vor Ort mit Bürgerinnen und Bürgern ein Bild von der verkehrlichen Situation zu machen und in einen Dialog zu treten. Die Anregungen der insgesamt 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden aufgenommen und werden bei der Erstellung des Grevener Mobilitätskonzeptes berücksichtigt.

Greven nach Reckenfeld - 21.09.2016

Die Radtour startete am zentralen Busbahnhof in Greven. Auf der ca. 9 km langen Route wurden folgende Standorte angefahren:

  • Wegverbindung Greven, Zentrum - Bahnhof
  • Bahnhof Greven
  • Orteingänge Greven und Reckenfeld
  • Wittlerdamm, Schule
  • Ortsmitte Reckenfeld
  • Bahnhaltepunkt Reckenfeld

Themenschwerpunkte waren u.a. Angsträume, Städtebau, Beleuchtung, Radwegeverbindungen, Verknüpfung zwischen Bussen, Bahnen, Auto und Fahrrad, Barrierefreiheit, Schulwege und Straßenraumgestaltung.

Greven Kernstadt - 24.09.2016

Die Radtour startete ebenfalls am zentralen Busbahnhof in Greven. Auf der ca. 7 km langen Route wurden folgende Standorte angefahren:

  • Emsdamm
  • Bahnhof Greven
  • Molkereikreuzung
  • Kreisverkehr Saerbecker Str. / Grüner Weg
  • Montargiesstraße
  • Stauffenbergstraße
  • Barkenstraße
  • Königstraße
  • Rathausstraße
  • Rathaus

Themenschwerpunkte waren u.a. Radroutenführung, Verknüpfung zwischen Bussen, Bahnen, Auto und Fahrrad, Querungsmöglichkeiten an Knotenpunkten, Barrierefreiheit, Radinfrastruktur, Fahrradstraßen, Verkehrsberuhigung und Straßenraumgestaltung.

Suche
Suche