Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Hilfe von der Stadt-Verwaltung

Menschen mit Behinderung bekommen Hilfen bei der Stadt-Verwaltung.

Im Rathaus können Sie sich an den Fach-Dienst Soziales wenden.

Hier melden Sie sich, wenn Sie zum Beispiel:

  • Einen Schwerbehinderten-Ausweis brauchen,
  • Ihren Schwerbehinderten-Ausweis verlängern wollen,
  • Einen Ausweis für einen Parkplatz für Menschen mit Behinderung brauchen.

Hier melden Sie sich auch, wenn Sie

  • Grund-Sicherung brauchen.

Grund-Sicherung

Grund-Sicherung ist eine Art Sozial-Hilfe.

Dann bekommen Sie Geld vom Staat.

Mit der Grund-Sicherung können Sie:

  • die Miete für die Wohnung bezahlen
  • Essen kaufen

 

Grund-Sicherung bekommen Sie:

  • Wenn Sie nicht genug Geld zum Leben verdienen und
    nicht viel Geld gespart haben.
  • Wenn Sie auf Dauer nicht arbeiten können.
    Zum Beispiel weil Sie krank sind.
    Oder weil Sie wegen einer Behinderung nicht arbeiten können.
  • Wenn Sie in einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung arbeiten.

Für Grund-Sicherung müssen Sie einen Antrag stellen.

Das geht beim Fach-Dienst Soziales im Rathaus.

Sie müssen dafür Bescheinigungen abgeben.

Die Leute im Rathaus sagen Ihnen,
welche Bescheinigungen Sie brauchen.

Weitere Hilfen

Einige Hilfen bekommen Sie nicht von der Stadt-Verwaltung.
Aber Sie können bei der Stadt-Verwaltung in Greven einen Antrag dafür stellen.

Die Leute von der Verwaltung geben den Antrag dann an die richtige Stelle weiter.

 

Zum Beispiel:

  • Wenn Sie einen Antrag auf Rente stellen wollen.
  • Wenn Sie einen Antrag auf Eingliederungs-Hilfe stellen wollen.
  • Wenn Sie einen Antrag auf Hilfe in besonderen Lebens-Lagen stellen wollen.

Eingliederungs-Hilfe

Manche Menschen mit Behinderung brauchen Hilfe,
damit sie überall mitmachen können.
Zum Beispiel:

  • Hilfe am Arbeits-Platz,
  • Hilfe in der Schule,
  • Hilfe, damit sie ins Kino oder in den Zoo gehen können,
  • Oder damit sie Sport machen können,
  • oder mit anderen Menschen sprechen können.

Sie können dafür einen Antrag auf Eingliederungs-Hilfe stellen.

Dann bekommen Sie Geld auf Ihr Konto überwiesen.
Mit dem Geld können Sie die Hilfe selbst aussuchen und bezahlen.
Das heißt dann: persönliches Budget.
Budget spricht man Büdjeh.

 

Oder:

  • Sie bekommen einen Zuschuss, wenn Sie ein Auto kaufen.
  • Oder wenn Sie Ihr Auto umbauen müssen.
    Zum Beispiel, weil Sie im Rollstuhl sitzen.

Oder:

Sie bekommen Hilfsmittel. Zum Beispiel:

  • ein Hörgerät,
  • Hilfsmittel für den Arbeits-Platz,
  • eine Schul-Begleitung,
  • eine Assistenz.

Oder:

Sie bekommen eine Beratung.
Die Beratung sagt Ihnen, welche Hilfsmittel es gibt.
Und sie hilft Ihnen, den Antrag zu stellen.

Hilfe in besonderen Lebens-Lagen

Manchmal können Menschen mit Behinderung noch einen anderen Antrag stellen.
Er heißt „Hilfe in besonderen Lebens-Lagen“.


Dann bekommen Sie zum Beispiel:

  • Eine Haushalts-Hilfe
    Die Haushalts-Hilfe kauft ein, kocht, wäscht und putzt,
    wenn Sie das nicht selbst können.

Oder

  • Ambulante Pflege
    Das bedeutet: Sie werden zuhause gepflegt.

Kontakt

Stadt-Verwaltung Greven
Rathaus-straße 6
Fach-Dienst Arbeit und Soziales

Frau Hammecke, Telefon 02571 920 307
Frau Hoffstadt, Telefon 02571 920 207
Herr Wellenbrock, Telefon 02571 920 261

Suche
Suche