[01.09.2022]
[Stadt Greven] Baustellen / Sperrungen / Verkehr

Flakgeschoss musste entschärft werden

Die Entschärfung eines 8,8 cm-Flakgeschosses aus dem 2. Weltkrieg hat am Donnerstagnachmittag im Bereich der Martinischule für Verkehrsbehinderungen gesorgt.
Das Geschoss war bei Tiefbauarbeiten aufgetaucht und wurde vom angeforderten Kampfmittelbeseitigungsdienst der Bezirksregierung Arnsberg kontrolliert unschädlich gemacht. Die Straße An der Martinischule musste dafür kurzfristig gesperrt werden. Neben den Kampfmittelexperten und der Polizei waren auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Technischen Betriebe Greven und des Ordnungsamts vor Ort. Auch die Baufirma, die den Sprengkörper zutage gefördert hatte, unterstützte die Entschärfung mit ihrem Gerät.

Herausgeber
Stadt Greven
Büro des Bürgermeisters - Pressestelle
Rathausstraße 6
48268 Greven

Tel.: 02571 920-123
pressestelle@stadt-greven.de
https://www.greven.net

Das Flakgeschoss nach der Entschärfung.
Zoom-AnsichtBild-Download