Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Pressemeldungen

Aktuelle Meldungen

Stadt Greven
Verwaltung / Politik / Kommunale Gremien
Reduzierte Anliegerbeiträge für Ausbau Neu- und Nordstraße
Nach dem verkehrsberuhigten Ausbau der Neu- und Nordstraße haben die Eigentümerinnen und Eigentümer der angrenzenden Grundstücke jetzt ihre Beitragsbescheide erhalten. Die Höhe der Anliegerbeiträge konnte durch Landeszuschüsse deutlich gesenkt werden.
Zum ersten Mal hatte die Stadt solche Landesmittel beantragt. Möglich war das durch eine neue „Förderrichtlinie zur Entlastung von Beitragspflichtigen bei Straßenausbaumaßnahmen“. Ohne die Landesförderung hätten die Anlieger 90 Prozent und die Stadt 10 Prozent der beitragspflichtigen Ausbaukosten bezahlen müssen. – Mit dem Geld vom Land konnte der Anliegerbeitrag halbiert werden, das Land schießt knapp 110.000 Euro dazu. Für die Stadt bleibt es bei ihrem 10-prozentigen Anteil.
Die Neu- und Nordstraße wurden als verkehrsberuhigter Bereich mit Stellplätzen und Pflanzbeeten ausgebaut. Im Zuge der Maßnahme sind auch alle Versorgungsleitungen und die vorher nur zum Teil vorhandenen Entwässerungskanäle im Trennsystem neu verlegt worden. Vor dem Ausbau waren die beiden Straßen Tempo 30 Zone mit nur ca. 1 m breiten Gehwegen auf beiden Seiten. Die Gehwege waren zum Teil unbefestigt und die Fahrbahn an vielen Stellen schadhaft. Ohne Regenwasserkanal und Straßenentwässerung hatten sich bei Niederschlag oft Pfützen auf der Fahrbahn gebildet. Durch den Ausbau sind beide Straßen jetzt in einem baulich und funktional optimalen Zustand.
Herausgeber
Stadt Greven
Zentraler Steuerungsdienst - Pressestelle
Rathausstraße 6
48268 Greven
Tel.:

Weitere Pressemeldungen / Archiv

Sie suchen Informationen aus früheren Pressemeldungen? Dann schauen Sie in unser Archiv.
Suche
Suche