Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Pressemeldungen

Aktuelle Meldungen

Stadt Greven
Entsorgung
Müllentsorgung – das ändert sich zum neuen Jahr
Am 2. Januar öffnet der neue Wertstoffhof an der Straße Zum Wasserwerk 1 seine Pforten. Damit wird die Entsorgung in Greven künftig neu ausgerichtet.
Am Wertstoffhof werden rund 20 verschiedene Abfallsorten angenommen, darunter Sperrmüll, Grünabfälle, Altmetall, Altholz, Kunststoffe, Elektrogeräte, Bauschutt sowie Pappen und Papier. Der Wertstoffhof ist ausschließlich Grevener Bürgerinnen und Bürgern vorbehalten. Wer am Wertstoffhof kostenlos seinen Müll entsorgen möchte, benötigt daher eine Ausweiskarte und muss sich auf Verlangen auch mit dem Personalausweis ausweisen. Die Ausweiskarte liegt dem Abfallkalender bei, der an alle Haushalte verteilt wurde.
Die Grünannahmestelle zieht vom Baubetriebshof an der Saerbeckerstraße zum Wertstoffhof um. Grevenerinnen und Grevener können ihre Grünabfälle dort kostenlos abgeben. Garten- und Landschaftsbaubetriebe, die im Auftrag von Grevener Kunden Grünabfälle anliefern, müssen einen Lieferschein ausfüllen, der zuvor vom Kunden unterschrieben wurde.
Der Sperrmüll kann kostenlos beim Wertstoffhof abgegeben werden. Zusätzlich kann jeder Haushalt zweimal jährlich kostenlos die Sperrmüllabfuhr bestellen. Entsprechende Karten zur Abfuhrbestellung liegen dem Abfallkalender bei. Außerdem gibt es im greven.net ein Online-Formular, mit dem die Abfuhr angefordert werden kann.
Das Schadstoffmobil kommt weiterhin einmal im Monat und fährt die gewohnten Standorte in Schmedehausen, Gimbte und Reckenfeld an. In Greven hält es künftig nicht mehr auf dem Busbahnhof, sondern auf dem Wertstoffhof.
Herausgeber
Stadt Greven
Zentraler Steuerungsdienst - Pressestelle
Rathausstraße 6
48268 Greven
Tel.:

Weitere Pressemeldungen / Archiv

Sie suchen Informationen aus früheren Pressemeldungen? Dann schauen Sie in unser Archiv.
Suche
Suche