Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Pressemeldungen

Aktuelle Meldungen

Stadt Greven
Stadtplanung / Stadtentwicklung, Finanzen / Wirtschaft / Wirtschaftsförderung
10 Mio Euro Förderung für den Glasfaserausbau in Greven
Einen Förderbescheid über fast 10 Millionen Euro für den Glasfaserausbau in Greven konnten Grevens Bürgermeister Peter Vennemeyer und Stefan Deimann, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Greven (GFW), in Berlin entgegennehmen.
Die Mittel kommen vom Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur, Staatssekretär Rainer Bomba überreichte den Bescheid.
Mit den Fördermitteln kann ein Teil der Wirtschaftlichkeitslücke beim geplanten Ausbau des schnellen Internets in den Grevener Außenbereichen geschlossen werden: 475 km Glasfaserrohre und 950 km Glasfaserleitung mehr für Greven. „So stehen bis Ende 2019 in den unterversorgten Bereichen mindestens 100 Mbit/s Down- und Upload zur Verfügung“, freut sich Bürgermeister Peter Vennemeyer. Das Land NRW hat weitere rund 8 Millionen Euro als Kofinanzierung zugesagt, hinzu kommt ein städtischer Eigenanteil von 2 Millionen Euro.
Damit kann nun der gigabitfähige Internetausbau für mehr als 1.500 Haushalte, 54 Unternehmen und 6 Schulen vorangetrieben werden. „Die Stadt Greven und die Wirtschaftsförderung GFW sehen den Ausbau auch als Keimzelle für den Ausbau eines Glasfasernetzes in den bis jetzt nur durch Vectoring erschlossenen Bereichen in Grevens Kerngebieten und Teilen der Grevener Gewerbegebiete“, erläutert Wirtschaftsförderer Stefan Deimann und freut sich, dass die Politik den wichtigen Schritt der Finanzierung des Eigenanteils mitgegangen ist. Damit ist auch Greven dem Ziel, bis 2025 in ganz NRW flächendeckende Gigabitnetze zu schaffen, einen großen Schritt näher gekommen. „Nach unseren Planungen werden die Außenbereiche Grevens bis Ende 2019 mit schnellem Internet versorgt sein. Ich freue mich schon darauf, die Bagger - nach den notwendigen Ausschreibungsverfahren - gegen Ende der zweiten Jahreshälfte 2018 rollen zu sehen“, so ein gutgelaunter Bürgermeister Peter Vennemeyer.
Herausgeber
Stadt Greven
Zentraler Steuerungsdienst - Pressestelle
Rathausstraße 6
48268 Greven
Tel.:
V.l.n.r.: Staatssekretär Rainer Bomba, Peter Vennemeyer, Stefan Deimann, Ingmar Ebhardt

Weitere Pressemeldungen / Archiv

Sie suchen Informationen aus früheren Pressemeldungen? Dann schauen Sie in unser Archiv.
Suche
Suche