Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Woche des bürgerschaftlichen Engagements 2010

Bereits zum sechsten Mal findet vom 17. bis 26. September 2010 auf Initiative des Bundesnetzwerke Bürgerschaftliches Engagement (BBE) die bundesweite "Woche des bürgerschaftlichen Engagements" statt. Der Bundespräsident übernimmt seit 2006 die Schirmherrschaft über die Aktionswoche. Seit vielen Jahren ist die Aktionswoche die größte bundesweite Freiwilligenoffensive, durch die die Arbeit von mehr als 23 Millionen freiwillig Engagierten gewürdigt wird. "Engagement macht stark!" ist das gemeinsame Motto aller Initiativen, Vereine, Verbände, staatlichen Institutionen und Unternehmen, die sich an der Aktionswoche aktiv beteiligen. Viele tausend Freiwillige zeigten in den vergangenen Jahren mit phantasievollen, bunten Aktionen die große Vielfalt und gesellschaftliche Kraft des bürgerschaftlichen Engagements. Auch in Greven bieten die Städtische Engagementförderung und die Freiwilligenagentur PlusPunkt Greven e.V. seit 2008 in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements verschiedene Aktionen an.

Ausstellung "Engagiert in Greven" in der Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Plakat zur Ausstellung

Grevener Vereine, Initiativen, Institutionen und Verbände, in denen Ehrenamtliche aktiv sind, präsentierten sich vom 20.09. bis 07.10.2010 im Rahmen einer Ausstellung im Rathausfoyer.
Bürgermeister Peter Vennemeyer eröffnete die Ausstellung. Er unterstrich in seiner Begrüßung die Bedeutung der Öffentlichkeitsarbeit für das ehrenamtliche Engagement. Er bedankte sich für den Einsatz der ausstellenden Initiativen und wünschte ihnen weiterhin viel Erfolg bei ihren Aktivitäten.


Fortbildung "Humor im sozialen Ehrenamt"

Die Arbeit im sozialen Ehrenamt kann für die Engagierten auch sehr belastend sein. Die Konfrontation mit Tod und Sterben in der Hospizarbeit, der Umgang mit Demenz und anderen Krankheiten im Umgang mit alten Menschen oder die Auseinandersetzung mit besonderen Schicksalen und schwierigen sozialen Situationen stellen große Herausforderungen dar. In solchen Situation kann eine humorvolle Grundhaltung zum Leben sehr hilfreich sein und darüber hinaus neue Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und Verständigung schaffen.
20 Teilnehmer/innen begaben sich am 26. September 2010 in dieser Fortbildung auf die Suche nach Ihrem inneren Clown und entdeckten neue Möglichkeiten der Kontaktaufnahme für Ihr Engagement!


Suche
Suche