Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Ehrung für engagierte Bürgerinnen und Bürger

Logo "Engagiert in Greven"
Wer kennt sie nicht: ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich über Jahre hinweg und teilweise mit einem beeindruckendem Zeitaufwand für eine gute Sache in unserer Stadt engagieren. Manche von ihnen werden z.B. als Vereinsvorsitzende in der Öffentlichkeit wahrgenommen, andere arbeiten eher im Verborgenen und jenseits öffentlicher Aufmerksamkeit. Alle verdienen eine Würdigung und Anerkennung durch die Stadt Greven.

Ehrung für engagierte Bürgerinnen und Bürger 2018

Bereits zum sechsten Mal fand am 11. Oktober 2018 die Ehrung für besonders engagierte Bürgerinnen und Bürger statt.

Bürgermeister Peter Vennemeyer bedankte sich in seinem Grußwort nicht nur bei den für die Ehrung ausgewählten ehrenamtlich Aktiven, sondern ausdrücklich auch bei den Einsenderinnen und Einsendern von Vorschlägen, die damit ihre Aufmerksamkeit und Wertschätzung für ehrenamtliches Engagement zum Ausdruck bringen. Er hob hervor, wie sehr bürgerschaftliches Engagement die Lebensqualität in Greven bereichert.

Auch der Kreissparkasse Steinfurt, der Volksbank Greven und den Stadtwerken Greven sprach er seinen Dank aus. Sie unterstützten wie in den Vorjahren das Ehrungsverfahren und darüber hinaus zahlreiche Vereine und ehrenamtliche Projekte.

In lebhaften und aufschlussreichen Gesprächen wurden anschließend die für die Ehrung ausgewählten Personen und Gruppen von Moderator Richard Ebbigmann vorgestellt.

Folgende Personen und Gruppen wurden für ihr Engagement geehrt

Angehörige von älteren Menschen mit geistiger Behinderung – „Müttergruppe“ der Lebenshilfe im Kreis Steinfurt e.V.

Die „Müttergruppe“ der Lebenshilfe hat sich bereits vor 53 Jahren gegründet. Und so lange sind einige der Mitglieder bereits dort aktiv. Die Engagierten stellten die Weichen dafür, dass aus einer Selbsthilfegruppe ein Fachverband mit entsprechendem hauptamtlichen Personal wurde: der Verein Lebenshilfe im Kreis Steinfurt e.V. Mitte der 80er Jahre stellten sie sich selbst eine gewaltige Aufgabe: Sie wollten 100 000 DM zusammenbringen, um damit den Bau eines Heims für Menschen mit Behinderung auf den Weg zu bringen. Dieses Ziel haben sie erreicht: Das Haus Tobias wurde gebaut. Der Caritasverband Emsdetten Greven übernahm die Trägerschaft. Die Stadt Greven würdigt mit der Ehrung der Müttergruppe ihren ausdauernden und erfolgreichen Beitrag für die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen.

Heide Fechner

Heide Fechner ist Gründungsmitglied des 1989 gegründeten Ghana Kreises der Kath. Pfarrgemeinde St. Martinus. Sie engagiert sich bei allen Tätigkeiten des Ghana Kreises: Koordination von Projekten, die in Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftskomitee in Bongo/Nordghana ausgesucht werden(z.B. Aidshilfe, Krankenversicherung, Bildungsarbeit, Schulpartnerschaften), Organisation von gegenseitigen Besuchen, Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit in Greven. Im Ghana Kreis sind aktuell 9 Personen aktiv. Aus der langjährigen Partnerschaft sind viele persönliche Freundschaften entstanden. Seit 2015 ist Heide Fechner auch in der Flüchtlingshilfe vor Ort aktiv. Die Stadt Greven würdigt mit der Ehrung das langjährige Engagement für die Verbesserung der Lebensbedingungen in der Partnergemeinde in Nordghana.

Martin Huckenbeck

Martin Huckenbeck war 42 Jahre lang als Feuerwehrmann aktiv, 23 Jahre hat er den Löschzug Schmedehausen geleitet. Das Engagement bei der Freiwilligen Feuerwehr hat einen hohen Stellenwert in seinem Leben. Sogar seinen privaten Urlaubsplan hat er mit dem Terminkalender des Löschzuges abgestimmt. Auch bei den wiederkehrenden Leistungsnachweisen der Feuerwehren im Kreis Steinfurt war es besonders aktiv und hat an allen Terminen in den vergangenen 41 Jahren teilgenommen. Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst bleibt Martin Huckenbeck der Freiwilligen Feuerwehr treu. Er engagiert sich als 1. Vorsitzender des Fördervereins des Löschzuges Schmedehausen. Die Stadt Greven würdigt Martin Huckenbeck für seinen besonderen Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr.

Ulrich Zeranka

Ulrich Zeranka ist seit 1998 Vorsitzender des Ortvereins Greven der Arbeiterwohlfahrt. Jahrelang engagierte er sich bei der Verwaltung und Vermietung der Begegnungsstätte Hansaviertel. Bei Angeboten für Seniorinnen und Senioren, wie z.B. die Organisation von Ausflügen, gemeinsamen Frühstücken, Weihnachtsfeiern und Bingo-Nachmittagen ist er federführend. Eine gute und zuverlässige Kooperation mit anderen Akteuren im Hansaviertel liegt ihm am Herzen. Er ist beteiligt an der Arbeitsgruppe „Wohnen-Leben-Lachen im Hansaviertel“ und deren Aktivitäten, wie z.B. dem jährlichen Stadtteilfest. Ulrich Zeranka ist außerdem in der Versehrten Sport Gemeinschaft Greven e.V. ehrenamtlich aktiv. Die Stadt Greven würdigt das langjährige und verlässliche Engagement von Ulrich Zeranka in der Arbeiterwohlfahrt und für ein gutes nachbarschaftliches Leben im Hansaviertel .

Münsterländische Freilichtbühne Greven-Reckenfeld e.V. „Teams hinter den Kulissen“ (Bühnenbau, Kostümnäherei, Maske, Technik)

Die erfolgreiche Arbeit der Münsterländischen Freilichtbühne Greven-Reckenfeld e.V. wäre ohne das enorme und vielfältige Engagement vieler Personen „hinter den Kulissen“ nicht möglich. Eine erhebliche Verlässlichkeit und Professionalität sind hierfür notwendige Voraussetzung. Insgesamt etwa 50 Engagierte sind in den Teams für Bühnenbau, Kostümschneiderei, Maske und Technik aktiv. Einige davon sind schon seit 20 Jahren und mehr dabei. Aufgrund der familiären Atmosphäre und der vielfältigen Tätigkeiten haben die Teams auch mit dem Nachwuchs keine Probleme. Die Stadt Greven würdigt das Engagement der „Teams hinter den Kulissen“ bei der Freilichtbühne, die einen wertvollen Beitrag zum kulturellen Angebot in Greven und darüber hinaus leisten.

Freiwilligenagentur PlusPunkt Greven e.V.

Die 2004 gegründete Freiwilligenagentur PlusPunkt Greven e.V. arbeitet komplett ehrenamtlich. Sie berät Menschen auf der Suche nach einem für sie passenden Engagement und vermittelt die Ratsuchenden an Organisationen, in denen sie ehrenamtlich tätig sein können. Die Aktiven des PlusPunkt-Teams haben auch neue Initiativen für bürgerschaftliches Engagement initiiert und begleitet. Im kommenden Jahr werden sich die letzten noch aktiven Gründungsmitglieder nach 15 Jahren Engagement aus der Vorstandsarbeit zurückziehen. Die Stadt Greven würdigt das Engagement der Freiwilligenagentur PlusPunkt Greven für die Förderung von ehrenamtlichen Aktivitäten in Greven.

Günther Hill

Die Kulturinitiative mit ihrem anspruchsvollen Veranstaltungsangebot ist ein weit über die Stadtgrenzen hinaus wirkendes Aushängeschild von Greven. Und auch der Beatclub bietet den Grevenerinnen und Grevenern mit Veranstaltungen im Beatclub Keller und dem jährlichen Beatclubfestival am Emsbeach attraktive Musikerlebnisse. Günther Hill ist schon seit über 15 Jahren in der Kulturinitiative aktiv und auch im Beat Club seit den Anfängen 2006 dabei. Zuverlässig kümmert er sich um die Veranstaltungsräumlichkeiten, organisiert Helfer/innen-Teams und sorgt für die Bewirtung der Konzertbesucher. Die Stadt Greven würdigt mit der Ehrung von Günther Hill sein besonderes Engagement für ein anspruchsvolles und vielfältiges Kulturangebot in Greven.

Jessica Tackenberg und Andreas Bosse

Das Deutsche Rote Kreuz ist für seine vielseitigen Aktivitäten, wie z.B. Sanitätsdienste und die „realistische Unfalldarstellung“ auf Freiwillige angewiesen. Im Ortsverein Greven engagieren sich Jessica Tackenberg und Andreas Bosse seit 14 bzw. 35 Jahren. Jessica Tackenberg hat mit der Übernahme der Jugend-Rot-Kreuz-Leitung vor 4 Jahren die Jugend- und Nachwuchsarbeit zu ihrem Schwerpunkt gemacht. Andreas Bosse ist „Blutspende-Beauftragter“ und koordiniert jährlich 22 Blutspende-Termine. Dazu gehören die Zusammenstellung von Helfer/innenteams, die Beschaffung von Lebensmitteln und die Bewirtung der Spender/innen sowie die Sicherstellung der Hygienevorschriften. Die Stadt Greven würdigt mit der Ehrung bei Jessica Tackenberg und Andreas Bosse ihren Beitrag zur Sicherheit und Gesundheit der Bevölkerung.

Thomas Scheffler-Talmann

Thomas Scheffler-.Talmann engagiert sich seit vielen Jahren im Sportverein DJK Blau Weiß Greven. Er organisiert den Spielbetrieb von 20 Fußballmannschaften und ist als Leiter des Arbeitskreises „Turniere“ verantwortlich für Sommerturniere mit etwa 100 Mannschaften und 1.500 Gästen sowie für 15 Hallenturniere in den Weihnachtsferien. Durch seine ruhige und besonnene Art macht er viele Dinge im Hintergrund, ohne dabei besondere Anerkennung zu erwarten. Dabei ist es eine sehr stressige Aufgabe, die er übernommen hat. Die Stadt Greven würdigt mit der Ehrung von Thomas Scheffler-Talmann seinen Beitrag zu einem attraktiven Sportangebot in Greven.

Team MARY´s Jugendkirche

22 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 29 Jahren sind im Team MARY‘s Jugendkirche engagiert. Sie sind aktiv in der Jugendarbeit sowie in sozialen und caritativen Projekten. Außerdem gestalten sie Gottesdienste in MARY‘s Jugendkirche. Kirche befindet sich in einem totalen Umbruch. Noch vor Jahren war die enge Bindung an kirchliche Aktivitäten selbstverständlich. Heute sind neue Formen und Konzepte erforderlich. Das MARY‘s Team hat erfolgreiche Konzepte gefunden und schafft es, Junge wie aber auch jung Gebliebene anzusprechen. So reicht die Altersstruktur der Jugendgottesdienstbesucher von 6 bis 85 Jahren. Die Stadt Greven würdigt mit der Ehrung der Engagierten im Team MARYs Jugendkirche ihren Beitrag zu einem lebendigen und vielfältigen Gemeindeleben in Greven.

Suche
Suche
Das Akkordeonorchester der Musikschule bereichert die Ehrungsfeier mit flotten musikalischen Beiträgen.
2 / 13