Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Wochen des bürgerschaftlichen Engagements 2009 und 2008

Veranstaltungen 2009

 

Informationsveranstaltung "Versicherungsschutz im Ehrenamt"

Wer sich ehrenamtlich engagiert, möchte anderen etwas Gutes tun und denkt häufig nicht an Schäden, die dabei entstehen können: z.B. ein Unfall, der den Engagierten selbst verletzt, oder ein Schaden an fremdem Eigentum. Organisationen und Ehrenamtliche sollten sich über den möglichen Versicherungsschutz informieren, um zu verhindern, dass Engagierte das Risiko eines Ehrenamts selbst tragen müssen.

  • Worauf müssen Ehrenamtliche achten, wenn sie z.B. einen Ausflug mit dem Bus oder ein Vereinsfest organisieren?
  • Wann greift die pauschale Versicherung des Landes Nordrhein-Westfalen?

Referent: Frank Schultz, Ecclesia-Versicherungsdienst GmbH, im Auftrag des MGFFI NRW

 

Workshop "Welches Ehrenamt passt zu mir?"

Haben Sie auch schon einmal daran gedacht, sich ehrenamtlich zu engagieren? Dann ist es wichtig, sich im Vorfeld Gedanken über verschiedene Fragen zu machen, z.B.:

  • In welchem Bereich möchte ich aktiv werden?
  • Welche Fähigkeiten bringe ich mit für mein Engagement? Was kann ich gut?
  • Wie viel Zeit will ich investieren?

Dieser Workshop bot interessierten Personen die Möglichkeit, Klarheit über wichtige Fragen für den Einstieg in ein freiwilliges Engagement zu finden. Die Teilnehmer/innen konnten an diesem Nachmittag Ihr persönliches Profil für das zu ihnen passende Ehrenamt entwickeln.

Referentin: Petra Brandes, Personal- und Organisationsentwicklerin

 

Workshop "Nachwuchs für Vereinsvorstände gewinnen"

Ein langjährig aktives Mitglied eines Vereinsvorstandes scheidet aus und kein Vereinsmitglied stellt sich als Nachfolger/in für diese Aufgabe zur Wahl..... Immer wieder wird über solche Situationen berichtet.

  • Welche Befürchtungen halten engagierte Menschen davon ab, einen Posten im Vereinsvorstand zu übernehmen?
  • Wie kann man mit solchen Bedenken konstruktiv umgehen und einen reibungslosen Übergang gestalten?

Angesprochen waren sowohl noch amtierende Vorstandsmitglieder als auch potenzielle Nachfolger/innen. Gemeinsam konnten sie in diesem Workshop Strategien für eine gelungene Nachwuchsregelung erarbeiten.

Referent: Wolfgang Lepschy, Personal- & Organisationsentwicklung

 

Jubiläum "5 Jahre Freiwilligenagentur PlusPunkt Greven e.V."

Die Freiwilligenagentur PlusPunkt Greven e.V. feierte Jubiläum! Seit dem Jahr 2004 vermitteln sechs ehrenamtlich engagierte Frauen interessierte Bürgerinnen und Bürger in ehrenamtliche Tätigkeiten. Sie beraten außerdem Institutionen bei ihrer Zusammenarbeit mit Freiwilligen und betreuen eigene Projekte.


Veranstaltungen 2008

 

Informationsveranstaltung "Hilfen für Helfer"

Ehrenamtliche arbeiten unentgeltlich, und doch können sie unter bestimmten Bedingungen finanziell von ihrer Tätigkeit profitieren. Mit dem "Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements" hat der Gesetzgeber 2007 die steuerlichen Rahmenbedingungen für Engagierte und ihre Organisationen verbessert. Neu eingeführt wurde z.B. eine steuerfreie "Ehrenamtspauschale" in Höhe von 500 €. Die in Sportvereinen bekannte "Übungsleiterpauschale" wurde auf 2.100 € erhöht. Auch bei der Abwicklung von Spenden sind zahlreiche Erleichterungen festgesetzt worden.
Doch die Tücke steckt, wie so häufig, im Detail: Wer kann die steuerfreie Ehrenamtspauschale in Anspruch nehmen? Ist es zulässig, die von einem Verein ausgezahlte Pauschale zurück zu spenden und was ist dabei zu beachten? Oder: Unter welchen Bedingungen kann die Ehrenamtspauschale direkt mit einer Rückspende "verrechnet" werden? Wird eine ausgezahlte Ehrenamtspauschale auf das Arbeitslosengeld II angerechnet?

Auf diese und andere Fragen gab Rechtsanwalt Martin Adjodani aus Duisburg in seinem Vortrag kompetente Antworten. Der Referent ist Kooperationspartner der Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen NRW.

 

Fotoausstellung "Ehrenamtlichen ein Gesicht geben"

Bürgermeister Peter Vennemeyer eröffnete in der Galerie im Maria-Josef-Hospital die von der Freiwilligenagentur PlusPunkt Greven e.V. präsentierte Fotoausstellung "Ehrenamtlichen ein Gesicht geben". Die Ausstellung zeigte eindrucksvolle Portraits von Grevener Bürgerinnen und Bürgern, die sich ehrenamtlich engagieren. Die Portraitierten äußern sich zu ihrem Arbeitsbereich und ihrem Gewinn aus dem Engagement. Ergänzt wurden die Portraits durch eine Fotoserie über die unterschiedlichen Einsatzfelder der Aktiven. Die Ausstellung setzte ein Zeichen für Wertschätzung und Anerkennung ehrenamtlicher Arbeit.

Suche
Suche