Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Verwaltungsfachangestellte/r

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzungen für die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten:

  • Fachoberschulreife
  • gesundheitliche Eignung
  • Führungszeugnis ohne Eintragungen

Sie sollten außerdem Eigenschaften wie Leistungs- und Lernbereitschaft, Engagement, Zuverlässigkeit, Bürgerfreundlichkeit und Verantwortungsbewusstsein mit sich bringen.

Ausbildungsbeginn und –dauer, Vergütung

Die Ausbildung beginnt jedes Jahr zum 1. August und dauert drei Jahre.

Sie erhalten während der Ausbildung eine monatliche Vergütung in Höhe von brutto

  • 918 € im 1. Ausbildungsjahr
  • 968 € im 2. Ausbildungsjahr
  • 1.014 € im 3. Ausbildungsjahr

Zudem werden monatlich vermögenswirksame Leistungen sowie eine jährliche Sonderzulage (Weihnachtsgeld) in Höhe von 90 Prozent des monatlichen Bruttoeinkommens gezahlt. Nach Ausbildungsende hängt Ihr Verdienst von den persönlichen Umständen ab.

Ausbildungsinhalte und -verlauf

Während der dreijährigen Ausbildung sind Theorie und Praxis eng miteinander verknüpft. Die Praxiserfahrung wird in den verschiedenen Fachdiensten der Stadtverwaltung Greven gesammelt und die theoretische Ausbildung erfolgt in der Hansa-Schule in Münster und im Studieninstitut Westfalen-Lippe.

Das Studieninstitut in Münster besuchen Sie während der Praxiszeit an einem Tag pro Woche und auf dem Stundenplan stehen Fächer wie Staats- und Verfassungsrecht, Personalwesen, Organisation, Sozialrecht, Recht der Gefahrenabwehr und Kommunale Haushaltswirtschaft.

Der Besuch des Hansa-Berufskollegs Münster erfolgt in drei mehrmonatigen Blöcken. Dort erhalten Sie Unterricht in verschiedenen Fächern, wie z.B. Allgemeine Wirtschaftslehre, Verwaltungsrechtliches Handeln, Datenverarbeitung, Rechtskunde, Verwaltungsbetriebslehre und Deutsch, Englisch, Politik.

Im Rahmen der praktischen Ausbildung in der Stadtverwaltung Greven soll die erlernte Theorie umgesetzt werden. Sie absolvieren mehrere Ausbildungsabschnitte in den verschiedenen Fachdiensten, beispielsweise im Fachdienst Allgemeiner Service, Personal, Bürgerdienste, Arbeit und Soziales, und Bauordnung und Bauberatung. Sie erhalten Einblick in die vielfältigen und zahlreichen Aufgaben der Kommunalverwaltung: der Umgang mit Angelegenheiten des Stadtrates und die Arbeit im Bürgerbüro bis hin zu ordnungsrechtlichen Sachverhalten, Gewährung von Transferleistungen und baurechtlichen Problemstellungen.

Die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten endet mit einer schriftlichen und praktischen Abschlussprüfung.

Suche
Suche