Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Notfallsanitäter/in

Sven Teichmann, Azubi Notfallsanitäter
Sven Téichmann, Azubi Notfallsanitäter

Einstellungsvoraussetzungen

Voraussetzungen für die Ausbildung zum/zur Notfallsanitäter/in

  • Mittlerer Bildungsabschluss 
  • Gesundheitliche (also körperliche und psychische) Eignung für die Ausübung der Tätigkeiten einer/eines Notfallsanitäters/Notfallsanitäterin 
  • Führungszeugnis ohne Eintragungen 
  • Fahrerlaubnis, vorzugsweise der Klassen B und C1

Ausbidlungsbeginn, Ausbildungsdauer, Vergütung

Die Ausbildung beginnt jedes Jahr zum 01. September und dauert drei Jahre.

Sie erhalten im ersten Jahr ihrer Ausbildung eine monatliche Vergütung von 918,26 €, im zweiten Jahr in Höhe von 968,20 € und im dritten Jahr in Höhe von 1.014,02 €. Hinzu kommt eine einmal jährliche Sonderzahlung.

Ausbidlungsinhalte, Ausbildungsverlauf

Während der Ausbildung erhalten sie sowohl theoretischen, als auch praktischen Unterricht an der Akademie für Gesundheitsberufe in Rheine, eine staatlich anerkannte Berufsfachschule für den Rettungsdienst. Themenbereiche sind beispielsweise Erfassen und Bewerten von Notfall-situationen oder auch Durchführung von rettungsdienst-lichen Maßnahmen und Maßnahmen der Gefahrenabwehr. Auch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch, Wirtschafts- und Sozialkunde werden an der Akademie für Gesundheitsberufe unterrichtet.

Die praktischen Erfahrungen sammeln Sie an einer Lehr-rettungswache und in geeigneten Kliniken. Auf der Lehr-rettungswache lernen sie den Dienst an einer Rettungs-wache kennen und sind maßgeblich an der Durchführung und Organisation von Einsätzen in der Notfallrettung betei-ligt. In Krankenhäusern unterstützen Sie verschiedene Funktionsbereiche, vorwiegend beispielsweise die Anästhesie- und OP-Abteilung sowie die interdisziplinäre Notfallaufnahme.

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung, die aus einem schriftlichen, einem mündlichen sowie einem praktischen Teil besteht und von dem Prüfungsausschuss an der Schule abgehalten wird.

Suche
Suche