Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Duales Studium: Bachelor of Laws

Unsere Bachelor of Laws
Unsere Bachelor of Laws
(ehem. Diplom-Verwaltungswirt/in)

Einstellungsvoraussetzungen

Die Einstellungsvoraussetzungen ergeben sich größtenteils aus beamtenrechtlichen Vorschriften, da Sie als Bachelor of Laws (FH) zum/zur Stadtinspektor-anwärter/in ernannt werden und somit die Laufbahn des gehobenen, nichttechnischen Verwaltungsdienstes einschlagen.

  • Abitur oder volle Fachhochschulreife (theoretischer und praktischer Teil)
  • deutsche Staatsangehörigkeit oder Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedstaates
  • Führungszeugnis ohne Eintragungen
  • gesundheitliche Eignung
  • erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren

Ausbildungsbeginn und –dauer, Vergütung

Die Ausbildung beginnt jedes Jahr zum 1. September und dauert drei Jahre.

Sie erhalten während der Ausbildung monatliche Anwärterbezüge in Höhe von zurzeit 1185 € brutto. Zudem werden monatlich vermögenswirksame Leistungen sowie eine jährliche Sonderzulage (Weihnachtsgeld) gezahlt.

Nach Abschluss Ihres dualen Studiums ist Ihr Gehalt von Ihrer persönlichen Situation abhängig. Beispiel: Eine ledige, kinderlose Person würde rund 2 100 € netto verdienen.

Ausbildungsinhalte und -verlauf

Bei Ihrer Ausbildung zum Bachelor of Laws absolvieren Sie ein duales Studium. Sie haben durchgängig eine 5-Tage-Woche, in der sich Theorie und Praxis blockweise abwechseln. Die theoretische Ausbildung erfolgt in Studienabschnitten an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abteilung Münster.

In der Fachhochschule erwerben Sie die theoretischen Fähigkeiten im Rahmen eines insgesamt 18-monatigen Studiums. Neben Klausuren und Fachgesprächen gilt es eine Seminararbeit zu erstellen und im Rahmen einer zweimonatigen Projektarbeit erarbeiten Sie in Zusammenarbeit mit anderen Studierenden und einer Kommune neue Ideen und konkrete Lösungsmöglichkeiten für komplexe, praktische Fragestellungen. Durch Verhaltenstrainings und die Wahl eines Vertiefungsbereiches erhalten Sie weitere Qualifikationen für den späteren Berufsalltag.

Der Inhalt des Studiums besteht zu 60 Prozent aus rechtswissenschaftlichen, zu 30 Prozent aus betriebswirtschaftlichen und zu 10 Prozent aus sozialwissenschaftlichen Fächern.

Das Studium, das nicht im überfüllten Hörsaal, sondern in Kursen mit ca. 25 Personen erfolgt, endet mit Ihrer Bachelorarbeit. Nach erfolgreichem Abschluss verleiht die Fachhochschule den akademischen Grad Bachelor of Laws (FH).

Die Praxis hingegen wird in einzelnen Praktika in der Stadtverwaltung Greven absolviert. In diesen Blöcken lernen Sie beispielsweise die Fachdienste Allgemeiner Service, Personal, Bürgerdienste, Arbeit und Soziales, und Bauordnung und Bauberatung kennen. Sie erhalten Einblick in die vielfältigen und zahlreichen Aufgaben der Kommunalverwaltung: von der Arbeit mit den Angelegenheiten des Stadtrates, die Bearbeitung von Steuern und Gebühren, die Zahlungsabwicklung und Geschäftsbuchführung, die Durchführung von Wahlen bis hin zu ordnungsrechtlichen Sachverhalten, Gewährung von Transferleistungen und Baurechtsangelegenheiten. Durch die dreijährige, duale Ausbildung können Sie als "Allrounder" in fast allen diesen Bereichen eingesetzt werden.

Suche
Suche