Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Kindergarten St. Josef

St. Josef Hütte
Kindergarten St. Josef
Ruhe Rott 12
48268 Greven

Telefon: 02571/2876
E-Mail: Kita.stjosef-grevenbistum-muensterde
Homepage: http://www.greven-st-josef.de

Einrichtungsleitung: Gaby Voss

Träger

Kirchengemeinde St. Martinus
Marktplatz 5
48268 Greven

Verbundleitung: Nina Lage
Marktplatz 5
48268 Greven
Telefon: 02571/54082012

Öffnungszeiten

Montag – Donnerstag: 7:00 – 16:30 Uhr
Freitag: 7:00 – 15:15 Uhr

Betreuungsangebot

25 Stunden, 35 Stunden geteilt, 35 Stunden im Block mit Mittagessen, 45 Stunden mit Mittagessen

Das Team

Unser Team setzt sich auf pädagogischen Fachkräften zusammen:

  • eine Einrichtungsleitung
  • sieben Erzieherinnen
  • eine Heilpädagogin
  • eine Berufspraktikantin
  • eine FOS-Praktikantin
  • eine heilpädagogische Sprachförderfachkraft 

Weitere Unterstützung:

  • zwei Raumpflegerinnen
  • eine Hauswirtschaftskraft
  • ein Gärtner

Unsere Gruppen 

Regenbogengruppe, 22 Kinder im Alter von 2-6 Jahren
Sonnengruppe mit Integration, 25 Kinder im Alter von 3-6 Jahren
Schmetterlingsgruppe, 22 Kinder im Alter von 2 – 6 Jahren

Pädagogisches Konzept

Die pädagogische Arbeit basiert auf den Grundlagen des Kinderbildungsgesetzes vom April 2011 und orientiert sich an den Bildungsvereinbarungen des Landes NRW mit dem Anspruch auf Erziehung, Bildung und Betreuung.

Raumangebot 

Unser Kindergarten verfügt über zwei U3-Gruppen, in denen jeweils 22 Kinder verschiedener Konfessionen und Nationalitäten von drei pädagogischen Fachkräften betreut werden, sowie eine Integrativgruppe mit 25 Kindern im Alter von 3-6 Jahren, in der auch Kinder betreut werden, die von einer Behinderung bedroht sind. In dieser Gruppe arbeitet zusätzlich eine Heilpädagogin.
Im Erdgeschoss befindet sich ein großer Waschraum, der von zwei Gruppen genutzt wird. Im Obergeschoss befindet sich ein weiterer Waschraum, ein Gruppenraum und eine Turnhalle.
Gruppenübegreifende Spielbereiche laden zum gemeinsamen Spiel ein, in denen diverse Spielimpulse umgesetzt werden.
Die Nebenräume der Sonnen- und Schmetterlingsgruppe bieten einen zusätzlichen Bewegungsbereich durch die Tobeecken mit Kletterwand und Hängematte an, die gruppenübergreifend genutzt werden. Im Nebenraum der Regenbogengruppe befindet sich die Pfiffikuswerkstatt, die von den Mittel- und Schulkindern zum Forschen und Experimentieren mit verschiedenen Materialien genutzt wird.

Unser Außengelände bietet ausreichend Platz, um der Bewegungsfreude der Kinder gerecht zu werden.
Auf dem Teerplatz können die Kinder mit verschiedenen Fahrzeugen fahren. Der große Sandbereich mit einem riesigen Schiff aus Holz bietet viele Möglichkeiten zu buddeln, zu klettern oder zu rutschen.
Das Außengelände bietet darüber hinaus viele Rückzugsmöglichkeiten, wie z.B. ein großes Baumhaus, einen Matschbereich, eine Nestschaukel, verschiedene Klettermöglichkeiten und Spielgeräte. Ein weiterer Anreiz für verschiedene Spielmöglichkeiten stellt ein Hügel mit integriertem Tunnel dar.
In der „Sternenlaube“, einem Gartenhäuschen, befindet sich ein Rollenspielbereich. Ein weiteres Gartenhaus wird als Kreativwerkstatt genutzt, die mit verschiedenen Materialien ausgestattet ist, wie z.B. Naturmaterialien, Holzresten und Werkzeugen.
Das Kindergartengelände ist behindertengerecht gestaltet und verfügt über eine Rollstuhlrampe.

Ernährung

Im Laufe des Vormittages haben die Kinder die Möglichkeit zu frühstücken. Es kann sowohl in der Küche gemeinsam mit Freunden aus den anderen Gruppen, als auch gruppenintern in kleiner Runde, gefrühstückt werden. Ob direkt nach ihrer Ankunft, oder im Laufe des Vormittages – diese Entscheidung bleibt den Kindern überlassen. Milch und Mineralwasser werden vom Kindergarten zur Verfügung gestellt.
In regelmäßigen Abständen gibt es ein gemeinsames, gesundes Frühstück in den Gruppen, oder ein gruppenübergreifendes Früchstücksbuffett in der Küche, das die Kinder mit vorbereiten.
Eine externe Küche aus dem Altenzentrum St. Antonius in Nordwalde, liefert mittags frisches und saisonales Essen, bei dem wir darauf achten, dass es auch den muslimischen und vegetarischen Kindern gerecht wird. Der Speiseplan enthält ein kindgerechtes, abwechslungsreiches Mittagsmenü, zu dem zusätzlich Salat oder Rohkost angeboten wird.
Jedes Kind isst in einer festen altersgemischten Kleingruppe mit einer zuständigen Erzieherin. Rituale, Tischgebet und eigenständiges Decke und Abräumen sin für die Kinder selbstverständlich. Es ist uns wichtig, dass die Kinder die gemeinsamen Mahlzeiten in gemütlicher Atmosphäre erleben und diese auch als Ort des Gesprächs nutzen.

Tagesablauf

Vormittags:

  • Freispiel
  • Frühstück
  • Angebote, Turnen, Ausflüge oder Projekte in Groß und Kleingruppen
  • Freispiel auf dem Außengelände

Mittags:

  • Gemeinsames Mittagessen in Kleingruppen (6-8 Kinder)
  • Zähne putzen
  • Mittagspause (ausruhen oder schlafen)

Nachmittags:

  • Freispiel
  • Verschiedene Nachmittagsangebote innerhalb der Gruppen, gruppenübergreifende Projekte für die verschiedenen Altersgruppen

Integration

Es ist uns ein großes Anliegen von Anfang an eine Atmosphäre von Akzeptanz für das Anders-Sein zu schaffen. Mit dem Ziel der Chancengleichheit werden Kinder mit körperlichen, geistigen oder psycho-sozialen Besonderheiten nach ihren Stärken und Bedürfnissen gefördert. Hierfür steht ein interdisziplinäres Team aus Erzieherinnen, einer Heilpädagogin und externen Fachkräften (Logopädinnen, Heilpädagoginnen, eine Motopädin) bereit.

Suche
Suche