Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Hilfsangebote der Stadtverwaltung

Der Fachdienst Soziales ist für Menschen mit Behinderungen Anlaufstelle für verschiedene Angelegenheiten. Bei Fragen hierzu können Sie sich gerne persönlich, telefonisch oder schriftlich an uns wenden.

Schwerbehindertenangelegenheiten

  • Beantragung/Verlängerung eines Schwerbehindertenausweises
  • Beantragung/Verlängerung eines Schwerbehindertenausweises
  • Beratung hinsichtlich Sozialleistungen, z. B. Kfz-Hilfen
  • Personengebundener Parkplatz
  • Vergünstige Fahrten mit Bus und Bahn

Grundsicherung / Hilfe zum Lebensunterhalt

Grundsicherung ist eine finanzielle Hilfe u. a. für Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und unabhängig von der jeweiligen Arbeitsmarktlage aus medizinischen Gründen voll erwerbsgemindert sind.

Das ist z. B. der Fall, wenn sie

  • nach einem Gutachten der Rentenversicherung voll erwerbsgemindert sind
  • eine arbeitsmarktunabhängige Erwerbsminderungsrente erhalten
  • in einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) arbeiten

Grundsicherung erhalten aber nur Personen, die ihren Lebensunterhalt nicht aus eigenen Einkommen und Vermögen sicherstellen können.

Vermittlung und Beratung bei der Beantragung von Sozialleistungen bei anderen Behörden, wie z. B.

  • Rente
  • Eingliederungshilfe
  • Hilfe in besonderen Lebenslagen

Hilfe in besonderen Lebenslagen kommen Hilfesuchenden in Situationen wie Krankheit, Behinderung oder bei besonderen sozialen Schwierigkeiten zu Gute. Diese Hilfen erhalten auch Personen, die für ihren Lebensunterhalt noch selbst sorgen können, aber wegen einer besonderen Bedarfssituation auf die Hilfe der Allgemeinheit angewiesen sind.

Hilfen in besonderen Lebenslagen sind zum Beispiel:

  • Hilfe zur Gesundheit
  • Hilfe zur Pflege
  • ambulante, teilstationäre und stationäre Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten
Suche
Suche