Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Schreib- und Filmwerkstatt in der Stadtbibliothek Greven

Was ist eine Schreibwerkstatt?

Interessierte Jugendlich zwischen 10 und 14 Jahren erarbeiten ihr eigenes Drehbuch und verfilmen dieses im Anschluss selbst. Es geht darum das eigene Projekt von der ersten Idee bis zum fertigen Film umzusetzen.

Die Jugendlichen sind Drehbuchschreiber, Schauspieler und Regisseure in einem. Dabei üben sie das kreative Schreiben und lernen den technischen Prozess beim Dreh eines Films, so wird zum Beispiel auch mit dem sogenannten Green Screen gearbeitet, um beliebige Hintergründe einzubauen.

Unterstützung erhalten die Jugendlichen dabei von Klaus Uhlenbrock, dem Autor von Münsterlandkrimis, Theaterstücken, Hörspielen und Drehbüchern.

Lust selbst teilzunehmen?

Die nächste Werkstatt startet im Herbst am 17. September. Geplant sind circa. 10 Termine, jeweils dienstags von 17.00-18.30 Uhr.

Teilnahmekriterien

  • Die Jugendlichen müssen zu Beginn der Werkstatt mindestens 10 Jahre alt sein
  • Bevorzugt werden diejenigen, die bisher an keiner der Werkstätten teilgenommen haben
  • Das Anmeldedatum ist entscheidend.
Die Anmeldung kann telefonisch, per E-Mail oder persönlich vor Ort in der Stadtbibliothek erfolgen.

SchreibLand NRW

Diese Werkstatt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von SchreibLand NRW – einer Initiative des Verbands der Bibliotheken des Landes NRW und des Literaturbüros NRW.

Verschiedene Schreibwerkstätten in NRW findest du auf der Homepage von SchreibLand NRW.

Eine NRW-Literaturdatenbank mit Informationen über das literarische Leben in NRW findet ihr hier. 

Schreib- und Filmwerkstatt 2018

Zusammen mit dem Krimibuchautor Klaus Uhlenbrock haben zwölf Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren auch 2018 wieder ihr eigenes Drehbuch geschrieben, den Film gedreht und standen dabei selbst vor der Kamera.

Das Ergebnis ist der Film An heiligen Wassern, der im Januar 2019 Premiere hatte.

Bei der Premiere lauschte das Publikum gebannt, es wurde gelacht und am Ende gab es einen großen Applaus für alle Beteiligten. Auch von uns HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH für die Idee, die Texte und die schaupielerische Leistung an alle Teilnehmer und natürlich für Kamera und Schnitt an Klaus Uhlenbrock!

Suche
Suche
Logo von SchreibLand NRW
2 / 3