Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Schreib- und Filmwerkstatt in der Stadtbibliothek Greven

Seit September 2018 findet zum dritten Mal die Schreib- und Filmwerkstatt in der Stadtbibliothek Greven statt.
Interessierte Mädchen und Jungen zwischen 10 und 14 Jahren erarbeiten zusammen mit dem bekannten Krimibuchautor Klaus Uhlenbrock ihr eigenes Drehbuch und übernehmen in ihrem Film selbst die Rollen der Schauspieler.

Die Premiere wird voraussichtlich im Dezember 2018 im Veranstaltungsraum der Bibliothek stattfinden.

Lust selbst teilzunehmen?
Höchstwahrscheinlich findet die Schreib- und Filmwerkstatt auch 2019 wieder statt. Interessierte Jugendliche können sich jetzt bereits anmelden.

Diese Werkstatt wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft  des Landes Nordrhein-Westfalen im Rahmen von SchreibLand NRW – einer Initiative des Verbands der Bibliotheken des Landes NRW und des Literaturbüros NRW.

Was ist eine Schreibwerkstatt?

In einer Schreibwerkstatt treffen sich Kinder und Jugendliche, die gerne mit Sprache umgehen und Kreatives Schreiben lernen und "trainieren" wollen.

Du triffst dabei...
... Schriftsteller von denen du Tipps und Tricks kriegst,
... Gleichgesinnte mit denen du deine Werke teilen und mit denen du dich austauschen kannst.

Verschiedene Schreibwerkstätten in NRW findest du auf der Homepage von SchreibLand NRW.

Eine NRW-Literaturdatenbank mit Informationen über das literarische Leben in NRW findet ihr hier. 

Schreib- und Filmwerkstatt 2017

In der Premiere hat der Film "Spiel des Lebens" alle in seinen Bann gezogen. Fast 30 Minuten folgten die 60 Zuschauer gebannt der Story. Obwohl alles nur an einem Ort in der Bibliothek, z.T. vor einem Green Screen gedreht wurde, fesselte der Film alle Premierengäste.

Ihr könnt euch ab jetzt den Film auf YouTube ansehen: tolle Story (Figuren wurden aus Büchern gelesen und die Bösen drohten die Herrschaft zu übernehmen), Schaupieler mit beieindruckender Präsenz und alles super geschnitten und mit Musik unterlegt.

Anfang Februar war der Film auch auf dem TV-Lernsender nrwision zu sehen. Nrwision ist ein nicht-kommerzielles Angebot und wird von der Landesanstalt für Medien gefördert. Die Programmverantwortung liegt wiederum beim Institut für Journalistik der Technischen Universität Dortmund. Über die Mediathek des Senders ist er weiterhin zu sehen.
Die zuständige Redakteurin und das Technik-Team des Senders haben den Film sehr gelobt und hatten kaum Verbesserungsvorschläge.

Vielen Dank an die Jugendlichen, die sich den Film ausgedacht haben, das Drehbuch geschrieben haben und in nur 9 Drehtagen selbst als Schauspieler gespielt haben.
Und einen großen Dank an Klaus Uhlenbrock, der diesen Film mit den Jugendlichen geschrieben, gedreht und bearbeitet hat.

Suche
Suche
Logo von SchreibLand NRW
2 / 3