Sprungmarken
Suche einblenden
Dynamische Navigation einblenden
Dynamische Navigation ausblenden
Kopfgrafik
Sprache auswählen
english
français
nederlands

Bibliotheksvergleich BIX: wieder 4x Gold für Greven

Urkunde
Der Deutsche Bibliotheksverband stellt die Ergebnisse des bundesweiten Leitungsvergleich BIX vor. Die Stadtbibliothek Greven erreicht in allen vier Dimensionen Top-Ergebnisse. Als eine von 4 Bibliothek in Nordrhein-Westfalen gelangt sie in allen vier Bereichen in die „Gold-Gruppe“.

Die Medienlandschaft verändert sich immer schneller. Immer mehr Medien werden über das Internet genutzt: E-Books, Filme, Musik. Der Download oder das Streamen von Medien wird immer populärer. Gerade in solchen Zeiten der Veränderung ist ein Leistungsvergleich von Bibliotheken besonders sinnvoll. Das Team der Stadtbibliothek war gespannt, ob es auch in diesem Jahr wieder für 4 Sterne reicht und freut sich jetzt mit Bürgermeister Peter Vennemeyer über die Auszeichnung.

In NRW gelingt dies in diesem Jahr neben Greven nur den Bibliotheken in Emsdetten, Hilden und Moers. Gewertet wird in verschiedenen Größenklassen. Greven und Emsdetten gehören zu der Gruppe mit 30.000 bis 50.000 Einwohnern, bundesweit gehören über 200 Städte in diese Vergleichsgruppe. Zum Vergleich werden die Daten all dieser Bibliotheken herangezogen. Nur wer in allen Bereichen zum obersten Drittel gehört erhält die begehrte Auszeichnung.

In diesem Jahr war das für keine der beteiligten Bibliotheken selbstverständlich. Die Ausleihzahlen sind überall - auch in Greven - rückläufig. Dafür bleiben die Besucherzahlen in den meisten Bibliotheken konstant. Die Stadtbibliothek verzeichnet nur ein kleines Minus bei den Besucherzahlen. Mit dem Ende der vielen Baumaßnahmen in der Umgebung der Bibliothek wird sie demnächst wieder besser erreichbar. Dann wird der Rückgang von 3 % vermutlich schnell aufgeholt.
 

Der BIX wertet aber nicht nur Besucher- und Ausleihzahlen aus, sondern vergleicht auch die Internetangebote und die Veranstaltungen in den Bibliotheken. Diese Zahlen gehören in die BIX-Dimension „Angebote“: hier erreicht die Stadtbibliothek 71 von max. 100 Punkten. Hohe Werte gibt es für Internetangebote, die Zahl der Veranstaltungen und die Ausstattung mit PCs. Unter dem Mittelwert liegen die Personalausstattung und die Gesamtfläche der Bibliothek.

Effizienz, Nutzung und Entwicklung

Mit Abstand die besten Werte erhält Greven wieder in der Dimension „Effizienz/Wirtschaftlichkeit“. Hier gibt es 96 von 100 möglichen Punkten. Ein Spitzenwert in Deutschland, der nur von der Stadtbibliothek Freising übertroffen wird. Die Gesamtkosten der Bibliothek sind gemessen an den hohen Besucher- und Ausleihzahlen sehr niedrig. Kaum eine Bibliothek vergleichbarer Größe kann außerdem 120 Besucher pro Öffnungsstunde verbuchen. Ein hoher Medienetat, eine unterdurchschnittliche Zahl an Personalstellen und eine sehr gute technische Ausstattung ermöglicht eine hohe Effizienz. Dies zeigt, dass die Grevener Bibliothek mit Steuergeldern sehr wirtschaftlich umgeht.

Auch in den Dimensionen „Nutzung“ (86 von 100) und „Entwicklung“ (95 von 100) schneidet Greven sehr gut ab.

Der Bürgermeister gratuliert

Zum guten Abschneiden gratuliert der Bürgermeister Peter Vennemeyer dem Bibliotheksteam: „Schon wieder 4x Gold beim BIX, daran haben wir uns fast schon gewöhnt. Aber über viele Jahre diesen hohen Standard zu halten, ist nicht selbstverständlich. Dahinter steckt viel Arbeit, ein gutes Konzept und ein engagiertes Team“ lobt Vennemeyer.

„Wir sind in vielen Bereichen doppelt so gut wie der Durchschnitt“, freut sich auch Bibliotheksleiterin Sigrid Högemann. „Besonders gut gefällt mir, dass wir in dem zukunftsweisenden Bereich der Digitalen Medien und sonstiger Internetangebote so gut aufgestellt sind und gleichzeitig die Bibliothek als Lernort immer mehr genutzt wird. Auch wenn die Medienlandschaft sich in den kommenden Jahren weiter verändert, ist die Bibliothek gut aufgestellt und wird ein wichtiger und gut genutzter Ort für die Grevener bleiben.

BIX - der Bibliotheksindex

BIX - der Bibliotheksindex wurde 1999 erstmalig von der Bertelsmann Stiftung mit dem Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) durchgeführt und erscheint seither jährlich. 2005 übernahmen der dbv und das Hochschulbibliothekszentrum NRW (hbz) den BIX. Unterstützt wird der BIX von der Bertelsmann Stiftung, der Hochschule der Medien Stuttgart und infas Institut für Sozialforschung.

Suche
Suche
Bürgermeister Peter Vennemeyer gratuliert dem Team die Bibliothek zum Erfolg
1 / 3